• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 27 Minuten.

Feuer In Bakum-Lohe
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

In Standort Bösel wird kräftig investiert

29.09.2017

Bösel Die Entscheidung ist Franz Meyer nicht leicht gefallen. Er hatte 1964 gemeinsam mit seiner Frau Lisa die Tischlerei an der Glaßdorfer Straße in Bösel gegründet. Daraus war im Laufe der Zeit ein „Global Player“ der Büromöbel-Branche geworden. Der Erfolg mit einem Wachstum in den vergangenen drei Jahren um 60 Prozent ist im Markt nicht unbeachtet geblieben. „Angebote hatte es schon viele gegeben“, berichtet Theo Budde. Eingeschlagen haben die Gesellschafter erst jetzt.

fm Büromöbel GmbH mit seinen 253 Mitarbeitern am Standort an der Glaßdorfer Straße in Bösel ist verkauft worden. Übernommen hat das Familienunternehmen mit 53-jähriger Tradition die Vivonio Furniture GmbH mit Sitz in München – eine stark wachsende Möbelallianz (s. Infobox).

„Die Arbeitsplätze in Bösel bleiben erhalten“, versicherten die geschäftsführenden Gesellschafter von fm, Theo Budde und Ulrich Meyer, am Donnerstag im Gespräch der NWZ. „Für die Mitarbeiter ändert sich nichts.“ Sie waren am Mittwoch informiert worden. Meyer und Budde bleiben noch zwei Jahre lang als Berater im Unternehmen.

Das ist Vivonio Furniture

Die Vivonio Furniture GmbH wurde 2012 in München gegründet. Zur Gruppe gehören bislang fünf Tochterunternehmen, sechs Werke und mehr als 1300 Mitarbeiter. Zur Gruppe zählen die Leuwico GmbH und die Unternehmen MAJA (Mitnahmemöbel, größter Zulieferer von Ikea), Staud (Schlafraummöbel), SCIAE (Wohn- und Schlafraummöbel zum Selbstaufbau) sowie Noteborn (begehbare Ankleiden und Schränke).

Mehrheitseigentümer von Vivonio sind vom europäischen Eigenkapitalinvestor Equistone Partners beratene Fonds. Eine Minderheitsbeteiligung halten von der Orlando Management AG beratene Beteiligungsfonds sowie das Management. Über den Kaufpreis hatten beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Kartellbehörden müssen der Übernahme noch zustimmen.

Nicht betroffen von dem Verkauf sind die Sparten fm Systemmöbel, fm Kunststofftechnik und fm Industries USA – mit insgesamt 112 Mitarbeitern. Diese Bereiche werden weiterhin von Ulrich und Elke Meyer als Familienunternehmen verantwortet.

fm hatte in den vergangenen Jahren einen zweistelligen Millionenbetrag in den Standort in Bösel investiert. Deutschlands modernste Büromöbel-Fertigungslinie steht seither in Bösel – fm war in die „Top Ten“ der Branche aufgestiegen.

Warum also jetzt der Verkauf? „Das Angebot war für uns ein Glücksfall“, betont Theo Budde. „Wir haben einen idealen Partner gefunden.“ Es böten sich große Chancen, Synergien zu nutzen – vor allem mit der Vivonio-Tochter Leuwico GmbH sollen enge Kooperationen eingegangen werden. Diese Premiumhersteller für höhenverstellbare Schreibtische hatte Vivonio Furniture im vergangenen Jahr übernommen.

Vivonio-Geschäftsführer Elmar Duffner betonte: „Wir übernehmen ein hervorragend geführtes Unternehmen mit äußerst qualifizierten und engagierten Mitarbeitern. Gemeinsam mit diesen wollen wir den eingeschlagenen Weg von fm Büromöbel fortführen und möglichst weiteres Wachstum generieren und damit die Arbeitsplätze sichern.“

Zeichen dafür sind geplanten Investitionen in zweistelliger Millionen-Höhe am Standort in Bösel: Auf einer Freifläche ist der Neubau einer weiteren rund 7500 Quadratmeter großen Produktionshalle bereits in Planung – einhergehend mit einer kräftigen Kapazitätserweiterung.

Ulrich Meyer: „Die fm-Story geht weiter.“ Der Name fm bleibt erhalten.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.