• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Schönheit der Natur erleben

15.06.2018

Bokelesch Es summt und brummt überall im Klostergarten beim historischen Informationspunkt der Friesischen Johanniter in Bokelesch. Bienen, Hummeln und andere Insekten fliegen von einer Blüte zur nächsten. Dieses Naturschauspiel können die Besucher täglich im Klostergarten erleben.

Er wurde in den vergangenen Wochen und Monaten mit Fördermitteln aus dem Leader-Programm umgestaltet – und das gemeinschaftlich von den Mitgliedern des Fördervereins Johanniterkapelle Bokelesch und des Imkervereins Barßel. Ziel war es, mit der Umgestaltung des Gartens beim Informationszentrum zu beginnen.

Für die Streuobstwiese seien Hochstammobstbäume alter Sorten gepflanzt worden. Ferner seien die Fläche für eine Wildblumenwiese vorbereitet und Buchenhecken gesetzt worden. Des Weiteren hat der Imkerverein einen Bienenwagen aufgestellt und ein Insektenhotel ist entstanden.

All das können die Besucher am Sonntag, 24. Juni, von 11 bis 18 erleben. „Außerdem ist die Hospitaliter Kommende Norden zu Gast in Bokelesch und wird den Besuchern Lagerleben, Kampftraining und Kalligraphie zeigen“, so Joachim Bunger und Marlies Jakobi vom Förderverein.

Bei der Umgestaltung des Klostergartens hat man Wert auf Natur und Ruhe gelegt. Es wurden auf einer Fläche von rund 2000 Quadratmetern eine Wildblumenwiese angelegt und zehn Obstbäume alter Sorten gepflanzt. Geplant ist auch ein Wanderweg mit Informationstafeln zum nahe gelegenen Klosterbusch. „Das Motto lautet ,Kultur, Natur und Erholung’“, sagt Bunger.

Ebenfalls angelegt wurden eine Johannisbeeren- und einer Wildrosenhecke. „Mit göttlichem Beistand haben wir zum ersten Mal Löwenzahnhonig geschleudert“, sagt Jakobi. Den Klosterhonig können die Besucher dann am 24. Juni käuflich erwerben.

Aber nicht nur der Klostergarten ist an diesem Tag geöffnet, sondern auch die Familien Jakobi in Strücklingen und Schulte in Bokelesch öffnen ihre Gärten. Das Thema ist „Komm ich zeig’ Dir meinen Garten“. Auf einer Fläche von rund 1,8 Hektar können die Besucher bei Marlies Jakobi einen Landschaftsgarten mit Teich und Stauden besichtigen.

„Bei uns erleben die Besucher einen blühenden Garten, der ein englisches Profil aufweist“, sagt Thekla Schulte. Alte Eichen, Schattengarten und blühenden Rosen sind dort zu sehen. Der Eintritt beträgt drei Euro. „Es gibt einen Gutschein von 50 Cent und der kann im Klostergarten bei Kaffee, Tee, selbst gebacken Kuchen und kalten Getränken eingelöst werden“, sagt Jakobi. Die Einnahmen fließen in die Kasse des Fördervereins.

Weitere Nachrichten:

Johanniter | Imkerverein

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.