• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Bürgermeister tritt in die Pedale

18.06.2014

Dippoldiswalde /Bösel Mit zwölf Busteilnehmern und zwei Fahrradfahrern startete eine Böseler Delegation zum diesjährigen Stadtfest in die Partnerstadt Dippoldiswalde bei Dresden. Während die kleine Reisegruppe um den stellvertretenden Bürgermeister Reinhard Lanfer am vergangenen Freitag mit dem Bus startete, machten sich Bürgermeister Hermann Block und Partnerin Andrea Eilers bereits am Pfingstsonntag mit dem Fahrrad auf den Weg in die knapp 15 000 Einwohner zählende große Kreisstadt.

Nahezu zeitgleich trafen sich die Böseler beim Hotel in Dippoldiswalde zu einer gemeinsamen Kaffeetafel. Die Stadtgrenze in Paulsdorf, eine Dippser Ortschaft mit 700 Einwohnern, erreichten die beiden Radfahrer am sechsten Tag ihrer Tour am vergangenen Freitag um 15.05 Uhr nach 675 Kilometern. Die Strecke führte unter anderem über Nienburg, Peine, Braunschweig, Salzgitter, Halberstadt, Halle an der Saale und durch die Innenstadt Leipzigs.

Vorgesehen war ursprünglich, die kürzeste Route von 510 Kilometern zu fahren. Von diesem Plan mussten die Böseler aber insbesondere auf dem ostdeutschen Teil der Strecke aufgrund der fehlenden Fahrradwege an den Bundesstraßen und der zeitweise steilen Anstiege abweichen.

Der noch bis Ende Juli 2014 amtierende Oberbürgermeister Ralf Kerndt (Unabhängige Bürger) versprach während der offiziellen Eröffnung des Stadtfestes auf dem Marktplatz seine Teilnahme an der Fahrradtour nach „Dipps“, sofern diese im nächsten Jahr im Rahmen des 25-jährigen Bestehens der freundschaftlichen Verbindung erneut angeboten werde.

Sein Nachfolger im Amt, Jens Peter (Freie Wähler), der in den vergangenen Jahren auch der Dippser Delegation anlässlich der Euro-Musiktage in Bösel angehörte, unterstrich beim Empfang der Stadt, dass er sich für den Erhalt der langjährigen Verbindung der beiden Kommunen einsetzen werde.

Für die Böseler war ein mehrstündiger Aufenthalt in Dresden mit einer Schlösserfahrt auf der Elbe ein weiterer Höhepunkt.

Weitere Nachrichten:

Freie Wähler

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.