• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Stadt stellt Strafanzeige gegen Bahn

26.10.2018

Cloppenburg Nun soll der Beton aus der Unterführung zwischen den Bahnsteigen 1 und 2 am Cloppenburger Bahnhof wieder raus – zumindest wenn es nach der Stadt Cloppenburg geht. Diese hat jetzt nämlich Strafanzeige gegen die Deutsche Bahn gestellt. „Als Baugenehmigungsbehörde beziehungsweise als Denkmalbehörde ordnen wir einen Rückbau der Maßnahme an“, sagt Cloppenburgs Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese.

Die Deutsche Bahn hatte vor gut zwei Wochen eine Firma damit beauftragt, den Tunnel mit Leichtbeton zu füllen. 120.000 Euro ließ sich das Unternehmen dies kosten. Die Stadt konnte die Maßnahmen erst stoppen, als die Unterführung zu etwa zwei Dritteln gefüllt war (NWZ berichtete). Die Bahn sei davon ausgegangen, dass die Unterführung nicht unter Denkmalschutz steht, das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege sieht das allerdings anders.

Inzwischen schlägt das vorschnelle Handeln der Deutschen Bahn auch über die Region hinaus hohe Wellen. Zuletzt berichtete auch das „Nachtmagazin“ der ARD am Donnerstag.

Lesen Sie auch: Beton im Bahnhofstunnel sorgt für Ärger, NWZ vom 16. Oktober


Sehen Sie den Beitrag unter   www.bit.ly/cloppenburg-bahn 
Gloria Balthazaar
Volontärin, 3. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.