• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Ab sofort gibt es wieder einen Wochenmarkt in der Fußgängerzone

26.10.2018

Cloppenburg Frisches Gemüse, Bio-Käse aller Art und verschieden Wurst- und Fischwaren – das alles gibt es ab sofort wieder jeden Donnerstag in der Cloppenburger Fußgängerzone. Nach einem Monat ohne Wochenmarkt, sind die Händler nun in die Soestestadt zurückgekehrt. „Jede Stadt braucht einen Wochenmarkt, daher freue ich mich, dass Sie alle wieder hier sind. Willkommen zurück“, sagte Cloppenburgs Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese am Donnerstagnachmittag in Richtung der Beschicker.

Zum Ende des vergangenen Monats hatte die Deutsche Marktgilde eG ihren Mietvertrag zur Benutzung des Wochenmarktplatzes gekündigt. Grund dafür war die aus ihrer Sicht fehlende Resonanz. Das sahen die Händler aber anders und wandten sich an die Stadtverwaltung mit der Bitte, den Markt eigenständig fortzuführen. Federführend übernahm Käse-Händlerin Petronella Holtermans die Gespräche mit der Stadt. „Wir Händler waren und sicher, dass wir den Wochenmarkt wieder auf die Beine stellen können“, sagte sie.

Bei den Verantwortlichen der Stadt stieß diese Idee auf großes Interesse. „Wir unterstützen die Beschicker natürlich sehr gerne“, erklärte Wiese. So wird beispielsweise die Standgebühr, die erhoben wird, direkt wieder für die Förderung des Marktes eingesetzt – beispielsweise um Werbung zu machen.

„Wir Händler wollen uns demnächst zusammensetzen und schöne Angebote für unsere Kunden ausarbeiten“, kündigte Holtermans an. Und auch sonst solle sich noch einiges tun auf dem Wochenmarkt. „Es soll noch mehr Stände geben. Demnächst haben wir wieder einen Geflügelhändler mit an Bord“, erzählte die Käse-Händlerin. Auch mit weiteren Beschickern, wie einem Bäcker, sei man in Gesprächen.

„Wir wollen auch landwirtschaftliche Kleinerzeuger für den Wochenmarkt gewinnen. Wichtig ist nur, dass es ein ‘Grüner Markt’ mit vielen Lebensmitteln aus der Region bleibt“, waren sich alle Händler einig.

Gloria Balthazaar
Volontärin, 3. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.