• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Johannes Knuck wechselt vom CM zum Verbund

18.01.2019

Cloppenburg Nach nur rund zwei Jahren wechselt der Eventmanager des Cloppenburg Marketings (CM), Johannes Knuck, zum 1. März zum Verbund Oldenburger Münsterland. Dort wird der 29-Jährige neuer Abteilungsleiter.

Damit verliert das CM seinen einzigen hauptamtlichen Mitarbeiter. „Das bedauern wir sehr. Johannes Knuck hat hier in Cloppenburg einen Superjob gemacht“, erklärte der Vorsitzende der Cloppenburger Wirtschaftsgemeinschaft, Heinz-Josef Schröder, am Donnerstag auf NWZ-Nachfrage. Bereits in der kommenden Woche sollen erste Gespräche mit potenziellen Nachfolgern geführt werden.

Knuck folgt mit seinem Wechsel Jan Kreienborg, der im vergangenen Jahr aus dem Cloppenburger Stadtmarketing als Verbund-Geschäftsführer nach Vechta gewechselt ist.

Knuck selbst war für eine Stellungnahme jedoch nicht zu erreichen. Er ist noch bis einschließlich 22. Januar im Urlaub.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.