• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Keine normalen Tage für Citymanagerin Lena Kessen

12.08.2019

Cloppenburg Einen ganz „normalen“ Arbeitstag mit acht Stunden Büroarbeit gibt es für Lena Kessen nicht. „Ich bin viel draußen, komme mit Menschen unterschiedlicher Generationen ins Gespräch. Hier ist kein Tag wie jeder andere“, erzählt die 27-Jährige. Seit Anfang Juni ist die gebürtige Wachtumerin City- und Eventmanagerin beim Cloppenburg Marketing (CM). „Alle Akteure ziehen hier an einem Strang und sind bemüht, die Stadt Cloppenburg und auch den Landkreis gut zu präsentieren“, lautet das Fazit von Lena Kessen nach etwas mehr als zwei Monaten im neuen Job.

Mittlerweile wohnt Kessen auch in Cloppenburg – sogar in der Mühlenstraße, wo sich ja auch das Büro der 27-Jährigen findet. Nach dem Abitur in Löningen startete sie mit einer Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau bei dem damaligen Basketball-Bundesligisten Artland Dragons in Quakenbrück. „Das Interesse für den Bereich kam, als ich im Feten-Ausschuss beim Abitur mitgearbeitet habe. Dass ich eine kaufmännische Ausbildung machen möchte, war klar. Und in diesem Beruf konnte ich kreative Ideen einbringen.“ Für die 27-Jährige genau die richtige Mischung.

Nach der Ausbildung studierte sie Öffentliches Management mit Schwerpunkt Eventmanagement und Marketing in Osnabrück. Und arbeitete anschließend bei der Sögel Marketing GmbH. Auf die Stelle in Cloppenburg wurde sie von ihrem Vorgänger Johannes Knuck aufmerksam gemacht. Die beiden kennen sich aus Schulzeiten. Als die Pläne Knucks, zum Verbund Oldenburg Münsterland zu wechseln, konkreter wurden, hatte er Lena Kessen darüber informiert – und sie bekam den Job.

„Momentan plane ich den zweiten Eventblock für die Aktion ,Samstags Einkaufen bis 18 Uhr’ und den verkaufsoffenen Sonntag zum Mariä-Geburtsmarkt. Außerdem beginnen schon die Planungen für die Eisbahn während des Weihnachtsmarkts“, erzählt die 27-Jährige.

Aufs Land zu ziehen, kam für Lena Kessen und ihren Freund, der ebenfalls in Cloppenburg arbeitet, nicht infrage. „Ich hab das Stadtleben in Osnabrück während des Studiums sehr genossen, da konnte ich es mir jetzt nicht vorstellen, aufs Dorf zu ziehen. Auch wenn ich da groß geworden bin und die familiäre Atmosphäre dort sehr schätze“, sagt die Eventmanagerin.

Stattdessen genießt sie die kurzen Wege und das größere Freizeitprogramm in Cloppenburg. Und durch den kurzen Weg in die Innenstadt kann sie auch bei Veranstaltungen schnell reagieren und mit anpacken – weil eben kein Tag ist, wie er vielleicht vorher geplant war.

Meine Lieblingstasse

Die Lieblingstasse von Lena.

Diese Tasse habe ich von einer Freundin zur Bachelor-Arbeit geschenkt bekommen. Beim Schreiben ging doch einiges an Kaffee durch. Ich trinke gerne aus solch großen Tassen. Ich brauche morgens meine Tasse Kaffee, um gut in den Tag zu starten.

Das macht mir Freude

Ich freue mich, wenn ich mit meinen Freunden und der Familie unterwegs bin und mit ihnen Zeit verbringen kann. Und ich finde es auch toll, wenn ich Menschen mit Veranstaltungen begeistern kann und sich die Arbeit von Wochen so auszahlt.

Das macht mir Sorgen

Ich mache mir relativ wenige Sorgen. Außer vielleicht bei Dingen, die man nicht in der Hand hat – bei Veranstaltungen beispielsweise das Wetter. Da ist es aber häufig so, dass das Programm so durchgeplant ist, dass es einen Plan B und damit immer eine Lösung gibt. Ich bin da recht lösungsorientiert.

Dafür stehe ich nachts auf

Ich stehe für nichts auf. Ich habe einen gesunden und tiefen Schlaf, und mich kann eigentlich nichts stören. Außer wenn mein Handy permanent klingelt, weil jemand aus dem Freundeskreis von einer Party abgeholt werden möchte.

Mein Lieblingsplatz

Lena Kessen besucht regelmäßig noch die Spiele „ihres“ Vereins, der Artland Dragons. Foto: Ingo Wagner

Wir haben hier in Cloppenburg nur einen Balkon an der Wohnung, da fehlt doch manchmal der Blick ins Grüne. Deswegen fahre ich gerne am Wochenende zu meinen Eltern und setze mich in den Garten. Außerdem sitze ich noch gerne auf der Tribüne bei den Artland Dragons. Der Basketball da lässt mich nicht mehr los, und ich freue mich, die alten Kollegen bei dieser Gelegenheit wiederzusehen.

Das mag ich an der NWZ

Für mich sind vor allem die lokalen Nachrichten interessant. Praktisch finde ich auch die Veranstaltungshinweise, um mich zu informieren, was so los ist. Toll ist auch, dass ich mobil darauf zugreifen kann und die Artikel in sozialen Netzwerken gepostet werden. Ich bin sonst aber eher die klassische Zeitungsleserin und finde es schön, bei einer Tasse Kaffee morgens die Zeitung in der Hand zu halten.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.