• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Wahl fällt auf Michael Menke

07.02.2019

Cloppenburg Mit großer Mehrheit ist Michael Menke, 2. Vorsitzender des Rassegeflügelzuchtvereins Cloppenburg, zum „Mitglied des Jahres“ gewählt worden. Mit diesem Titel wurde er bei der Generalversammlung des Vereins von den Versammlungsteilnehmern im Haus der Kleintierzüchter ausgezeichnet. Außerdem wurde Ann-Kathrin Gerling als Vereinsmeisterin geehrt.

Für besondere Verdienste im Vorfeld der Kreisverbandsschau erhielten Benno Richter, Sandra Kathmann und Michael Menke Präsentkörbe. Ausgezeichnet und mit viel Lob für die geleistete Arbeit verabschiedet wurden die bisherige Schriftführerin Sonja Vornhagen und deren Stellvertreterin Christina Tensing, die für eine erneute Wahl nicht zur Verfügung standen.

In den folgenden – turnusgemäßen – Teilneuwahlen gab es nur einstimmige Ergebnisse. Michael Menke bleibt 2. Vorsitzender, und Sandra Kathmann, die bislang die Finanzen des Vereins verwaltete, ist künftig 1. Schriftführerin und 2. Kassenwartin. Zweiter Schriftführer ist Finn Schlums. Christian Bahlmann wird sich künftig um die mittlerweile auf rund 45 Mitglieder angewachsene Jugendgruppe kümmern. Leon Bilo hat den Posten als 1. Kassenwart übernommen. Denny Vincing und Michael Kempf sind Kassenprüfer.

Im Versammlungsraum reichten die vorhandenen Stühle nicht aus, um den zur Generalversammlung des gekommenen Mitglieder eine Sitzgelegenheit zu bieten, so dass noch weitere Stuhlreihen aufgestellt werden mussten. Vorsitzender Alexander Afelt wertete diesen sehr guten Besuch als ein positives Zeichen und freute sich besonders über die vielen Jugendlichen unter den Versammlungsteilnehmern. Ein besonderes Lob sprach er auch den Frauen des Vereins aus, die bei der Organisation der Veranstaltungen nicht wegzudenken seien.

Während des Treffens blickten die Züchter auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Menke zog in Bezug auf die Kreisverbandsschau eine positive Bilanz. „Mit viel Fleiß und Ideenreichtum haben unsere Vereinsmitglieder die Cloppenburger Münsterlandhalle in eine Naturlandschaft mit Tieren der verschiedensten Rassen verwandelt. Fast 1000 Besucher sahen sich an zwei Tagen die Schau an,“ sagte er. Michael Menke, Rainer Gerling und Alexander Afelt hatten die Ausstellung zusammen mit vielen Helfern vorbereitet.

„Unsere Vereinsmitglieder waren stets zur Stelle, wenn sie in irgendeiner Form benötigt wurden, und sogar zum Abbau der Käfige standen 60 Personen zur Mithilfe bereit“, freute sich auch Afelt über das Engagement der Züchter. In diesem Jahr soll die Kreisver-bandsschau erneut in Cloppenburg stattfinden. Eine definitive Entscheidung darüber falle aber erst auf der Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes am Sonntag, 24. Februar, in Cloppenburg.

Außerdem befassten sich die Züchter mit der Planung von Aktivitäten. Als nächste Veranstaltung steht eine Versammlung der Jugendgruppe am Sonntag, 3. März, im Haus der Kleintierzüchter auf dem Terminkalender. Am Sonntag, 31. März, trifft sich die Jugendgruppe zur Vorbereitung auf einen öffentlichen Küken- und Kleintiermarkt, der am Sonntag, 7. April, erstmalig als zentrale Veranstaltung in der Cloppenburger Münsterlandhalle stattfindet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.