• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Handwerkern bei Digitalisierung helfen

30.07.2018

Cloppenburg Der digitale Markt Amazon, der Taxidienst Uber, der Zimmervermittler AirBnB, der Zahlungsdienstleister Paypal – diese Plattformen und Marktplätze machen sich die Digitalisierung zunutze und schöpfen mit Kundenbewertung, Markt- und Preisinformationen alle Möglichkeiten des Internets aus. Wirtschaftswissenschaftler sehen darin einen Megatrend mit dem Potenzial, traditionelle Vertriebs- und Beschaffungswege zu verdrängen.

Wer also in Zukunft eine Rolle spielen will, muss sich auch im Internet gut positionieren. Eine Umfrage der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg unter den hiesigen Handwerksunternehmen aus den Bereichen Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Elektrotechnik hat jetzt jedoch gezeigt, dass diese Unternehmen den Trend gerade zu verschlafen drohen: Weder in der Beschaffung noch beim Vertrieb glauben die regionalen Handwerksunternehmen, dass ein digitaler Markt für sie in den nächsten fünf Jahren von Bedeutung sein wird.

Dabei gibt es längst Anbieter, die Handwerkern über Online-Plattformen Aufträge vermitteln. Ein Potenzial, das genutzt werden sollte, findet die Kreishandwerkerschaft. Deswegen hat sie das Projekt „SHK + Mehr“ ins Leben gerufen. „Gerade mit unserem Projekt können wir die regionalen Handwerksunternehmen vor diesem Hintergrund begleiten und mitnehmen. Wir organisieren nicht nur entsprechende Informationsveranstaltungen, sondern entwickeln auch ganz konkrete Werkzeuge, die unsere Mitgliedsunternehmen in ihrer täglichen Arbeit nutzen können, um den anstehenden Themen der Digitalisierung praxisorientiert zu begegnen“ so Dr. Michael Hoffschroer, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg.

Gerade beim Thema Plattformmärkte zeige sich, dass Handwerker, die sich auf diesen Trend einlassen und ihn sogar mitgestalten, großes Wachstum generieren könnten, wenn sie die Plattformen nutzen. Andererseits könnten Unternehmen, die hier einen Trend verschlafen, auch rasch vom Markt verdrängt werden.

„Die mehr als zurückhaltende Bewertung dieser Entwicklung durch unsere Handwerksunternehmen zeigt, dass es richtig ist, dass wir hier aktiv geworden sind“ fasst Andreas Dalinghaus, Berater für Digitalisierung bei der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg, zusammen. Interessierte Handwerksunternehmen aus den Bereichen Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Elektrotechnik können mit Dalinghaus Beratungstermine abstimmen.


Mehr Infos unter   handwerk-cloppenburg.de/projekte/shk-mehr.php 
Mareike Wübben
Volontärin, 3. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.