• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Wohnen in Südoldenburg immer teurer

02.02.2018

Cloppenburg /Vechta Wohnen wird in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta immer teurer – diese zentrale Aussage geht aus dem Grundstücksmarktbericht 2018 hervor, den der Gutachterausschuss für Grundstückswerte (GAG) Oldenburg-Cloppenburg am Donnerstag in Cloppenburg vorstellte. Holger Seifert, Vorsitzender des GAG, Andreas Teuber und Enrico Kunas, beide stellvertretende Vorsitzende des GAG, sowie Kirsten Naumann von der Geschäftsstelle des GAG gaben einen Einblick in die neuen Zahlen vom Erhebungszeitraum 1. November 2016 bis 31. Oktober 2017.

Wie viele Verträge
wurden geschlossen
?

 Im Landkreis Cloppenburg wurden insgesamt 2271 Kaufverträge geschlossen – das sind vier Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt wurden 343 Millionen Euro und 904 Hektar umgesetzt. Die meisten Verträge wurden für bebaute Grundstücke abgeschlossen (37,7 Prozent), gefolgt von unbebauten Bauflächen (36,4 Prozent). Auf land- und forstwirtschaftliche Flächen entfallen 9,8 Prozent der Kaufverträge.
 Im Landkreis Vechta wurden 1771 Kaufverträge geschlossen – 15 Prozent mehr als im Vorjahr. Es wurden 292 Millionen Euro und 474 Hektar umgesetzt. Hier waren unbebaute Bauflächen am gefragtesten, 42,3 Prozent der Kaufverträge wurden dafür geschlossen. Es folgen bebaute Flächen (33,4 Prozent). Der Anteil der Verträge für land- und forstwirtschaftliche Fläche liegt bei 8,9 Prozent.

Wie haben sich die Immobilienpreise entwickelt ?

 Im Kreis Cloppenburg ist bei Ein- und Zweifamilienhäusern die Preissteigerung am größten, sie liegt bei 13 Prozent auf 180 000 Euro im Vergleich zum Vorjahr (160 000 Euro). Insgesamt wurden im Erhebungszeitraum 609 Ein- oder Zweifamilienhäuser im Kreis erworben (Vorjahr: 582).

Bei Reihenhäusern und Doppelhaushälften stieg der Preis um sieben Prozent auf 150 000 Euro an (Vorjahr: 140 000 Euro) – Kauffälle wurden 93 (Vorjahr: 105) registriert.
 Im Landkreis Vechta ist die Situation genau anders herum – hier ist die Preissteigerung bei Reihenhäusern und Doppelhaushälften doppelt so hoch wie bei Ein- und Zweifamilienhäusern. Letztere kosteten im Mittel 240 000 Euro (9 Prozent mehr als im Vorjahr), Reihenhäuser und Doppelhaushälften liegen bei 194 000 Euro (18 Prozent Steigerung).

Bei Ein- und Zweifamilienhäusern wurden 420 (Vorjahr: 396), bei Reihenhaus und Doppelhaushälften – wie im Vorjahr – 72 Kauffälle verzeichnet.

Was kostet ein Bauplatz in der Region?

 Im Landkreis Cloppenburg sind im Berichtsjahr 539 Baugrundstücke für den individuellen Wohnungsbau veräußert worden. Die meisten Grundstücke wurden in der Gemeinde Garrel veräußert (92/Vorjahr 24), die wenigsten in der Gemeinde Lastrup (9/Vorjahr 27). Für die Stadt Cloppenburg wurden 38 Bauplatzverkäufe (Vorjahr 29) registriert. Der regionale Schwerpunkt der abgeschlossenen Kaufverträge ist dabei abhängig vom Zeitpunkt der Vermarktung größerer Wohnbaugebiete.

Das mittlere Baugrundstück ist für 48 800 Euro verkauft worden. Der Quadratmeter kostete im Mittel 65 Euro, der Häuslebauer erwarb im Mittel 750 Quadratmeter.

Am teuersten ist das Wohnbaugrundstück in der Stadt Cloppenburg (130 bis 170 Euro pro Quadratmeter), am günstigsten ist es in der Gemeinde Lindern (53 bis 55 Euro pro Quadratmeter).
 Im Landkreis Vechta sind 481 Kaufverträge (Vorjahr: 326) für Baugrundstücke abgeschlossen worden. Die meisten davon in der Stadt Vechta (125/Vorjahr 73), die wenigsten mit je 16 in den Gemeinden Dinklage (Vorjahr: 36) und Holdorf (Vorjahr: 30).

Das mittlere Baugrundstück im Landkreis Vechta ist bei einer mittleren Größe von 695 Quadratmetern zu 96 Euro pro Quadratmeter verkauft worden (Vorjahr: 87 Euro pro Quadratmeter bei 700 Quadratmetern). Das entspricht im Berichtsjahr einem mittleren Gesamtkaufpreis von 66 700 Euro.

Am günstigsten sind die Grundstücke in den Gemeinden Holdorf (60 bis 85 Euro pro Quadratmeter/Vorjahr: 60 bis 73) und Visbek (58 bis 70 Euro pro Quadratmeter/Vorjahr: 53 bis 65). Am teuersten werden die Grundstücke dagegen in der Stadt Vechta (160 bis 190 Euro pro Quadratmeter/ Vorjahr:150 bis 175) und in der Stadt Lohne (140 bis 175 Euro pro Quadratmeter/Vorjahr: 140 bis 175) an den Mann oder an die Frau gebracht.

Wie ist die Marktsituation bei Ackerflächen?

 Die Preise für landwirtschaftliche Flächen im Landkreis Cloppenburg stagnieren, nachdem der Preis in den vergangenen Jahren stets anstieg. Der Spitzen-Bodenrichtwert wurde im Landkreis von elf Euro auf 10,50 Euro pro Quadratmeter gesenkt. Insgesamt wurden im Berichtsjahr 222 landwirtschaftliche Flächen veräußert (plus drei Prozent).
 Im Landkreis Vechta zeigt sich eine ähnliche Entwicklung. Hier ist der Preis erstmals in den vergangenen zehn Jahren leicht gefallen. Mit 159 landwirtschaftlichen Flächen wurden 24 Prozent mehr veräußert als im Vorjahr.

Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Gloria Balthazaar Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2714
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.