• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Häuser und Land im Oldenburger Münsterland immer teurer

30.01.2019

Cloppenburg /Vechta Die Preise für Wohnbauland sind im vergangenen Jahr in den Landkreisen Ammerland, Cloppenburg, Oldenburg, Vechta und Wesermarsch sowie in den Städten Oldenburg und Delmenhorst weiter gestiegen. Zudem hätten sich im Segment der bebauten Grundstücke – insbesondere der Ein- und Zweifamilienhäuser – die bereits in den Vorjahren beobachteten Preissteigerungen fortgesetzt, erklärte der Vorsitzende des Gutachterausschusses für Grundstückswerte (GAG) Oldenburg-Cloppenburg, Holger Seifert, am Dienstag bei der Vorstellung des Grundstücksmarktberichts 2018 im Katasteramt Cloppenburg.

Sehen Sie hier ein Grafik zu den Baulandwerten für Wohnbauflächen in den Landkreisen Vechta und Cloppenburg

Durch diese wachsende Dynamik bei der Preisentwicklung – so Seifert weiter – sei der Kaufzeitpunkt der Immobilie in den meisten Teilmärkten eine signifikante Einflussgröße geworden. Diese Preisentwicklung werde in den Vergleichsfaktoren berücksichtigt.

Wie sieht es mit der Nachfrage nach Eigentumswohnungen aus?

Zudem habe sich insbesondere in der Stadt Oldenburg sowie in den Mittelzentren Bad Zwischenahn, Cloppenburg und Vechta die hohe Nachfrage nach Eigentumswohnungen bestätigt, ergänzte der stellvertretende GAG-Vorsitzende Jürgen Brumund. Diese Form der Immobilie werde – bei den niedrigen Kapitalzinsen – auch als Geldanlage genutzt. Insgesamt seien die mittleren Preise für neue und gebrauchte Eigentumswohnungen weiter gestiegen.

Wird Ackerland immer noch teurer?

Auch der seit 2005 bestehende Trend der massiven Preissteigerungen für Ackerland habe sich im Berichtsjahr 2018 wieder fortgesetzt, hieß es. Ackerland kostet vielerorts mehr als das Dreifache im Vergleich zum Jahr 2005. Die höchsten Bodenrichtwerte für Ackerland im Zuständigkeitsbereich des GAG Oldenburg-Cloppenburg befinden sich im Umfeld der Stadt Cloppenburg sowie im Umfeld der Stadt Vechta mit elf bis zwölf €Euro pro Quadratmeter (m²). In der Spitze seien für Ackerland in den Kreisen Cloppenburg und Vechta jeweils bis zu 15 Euro pro m² gezahlt worden.

Wie ist die Situation im Kreis Cloppenburg?

Im Landkreis Cloppenburg hat sich die Anzahl der registrierten Kaufverträge im Berichtsjahr 2018 gegenüber 2017 um vier Prozent verringert und liegt bei 2200 Kauffällen. Der Geldumsatz beträgt hier rund 404 Millionen Euro. Dies sind 16 Prozent Zuwachs gegenüber dem Vorjahr. Es ist insgesamt eine Fläche von 911 Hektar umgesetzt worden (minus zwei Prozent).

Darüber hinaus sind 2018 412 selbstständige Baugrundstücke für den individuellen Wohnungsbau verkauft worden. Im Vorjahr waren es 539. Das mittlere Baugrundstück ist für durchschnittlich 51 700 Euro veräußert worden. Bei einer mittleren Größe von 760 m² mussten 68 Euro pro m² berappt werden (Vorjahr: 65 Euro/m² bei 750 m²).

Dabei ist der regionale Schwerpunkt der abgeschlossenen Kaufverträge abhängig vom Zeitpunkt der Vermarktung größerer Wohnbaugebiete. In der Gemeinde Barßel liegt der mittlere Preis bei 61 Euro€/m² (Vorjahr: 68 Euro€/m²), in der Stadt Cloppenburg bei 125 Euro/m² (Vorjahr: 122/m²), in Emstek bei 86 Euro/m² (Vorjahr: 66 €Euro/m²) und in Molbergen bei 40 Euro/m² (Vorjahr: 65 €/m²).

Bei den bebauten Grundstücken ist die Anzahl der Kauffälle für Ein- und Zweifamilienhäuser gegenüber dem Vorjahr von 609 auf 633 gestiegen. Für ein Ein- und Zweifamilienhaus liegt der mittlere Kaufpreis mit 190.000 Euro über dem Niveau des Vorjahres (180.000 Euro). Bei den Reihenhäusern und Doppelhaushälften liegt die Anzahl der Kauffälle mit 112 über dem Niveau des Vorjahres (93). Der mittlere Kaufpreis ist mit 160.000 Euro gegenüber 2017 (150.000 Euro) weiter gestiegen.

Außerdem sind 263 Kauffälle (Vorjahr: 285) für Wohnungseigentum ausgewertet worden. Der mittlere Wohnflächenpreis in Neubauten beträgt 2360 Euro/m² Wohnfläche gegenüber 2310 Euro/m² Wohnfläche in 2017. Gebrauchte Eigentumswohnungen liegen im Mittel mit 1400 Euro€/m² Wohnfläche leicht über dem Niveau des Vorjahres (1390 Euro/m²).

Wie lauten die Zahlen für den Kreis Vechta?

Im Berichtsjahr ist die Anzahl der registrierten Kaufverträge gegenüber dem Vorjahr um zwölf Prozent gefallen und liegt nun bei 1558. Der Geldumsatz ist um zwei Prozent auf 298 Millionen Euro gestiegen. Es ist eine Fläche von 396 Hektar (minus 16 Prozent) umgesetzt worden.

Im Segment der Baugrundstücke für den individuellen Wohnungsbau liegt die Anzahl der Kaufverträge bei 324 (Vorjahr: 481). Das mittlere Baugrundstück im Kreis ist bei einer Größe von 710 m² für 84 Euro/m² verkauft worden (Vorjahr: 695 m² bei 96 Euro/m²). Das entspricht einem Gesamtkaufpreis von 60.000 Euro. In der Gemeinde Goldenstedt liegt der mittlere Preis bei 84/m² (Vorjahr: 85 Euro/m²), in Holdorf bei 71/m² (Vorjahr: 59 Euro/m²), in Lohne bei 106 Euro/m² (Vorjahr: 96 Euro/m²) und in Vechta bei 96 Euro/m² (Vorjahr 110 €/m²).

Bei den bebauten Grundstücken ist die Anzahl der Kauffälle für Ein- und Zweifamilienhäuser gegenüber dem Vorjahr von 420 Kauffällen auf 409 leicht gefallen. Für ein Ein- und Zweifamilienhaus liegt der Kaufpreis mit 255.000 Euro €über dem Niveau des Vorjahres von 240.000 Euro.

Bei den Reihenhäusern und Doppelhaushälften liegt die Kauffallanzahl mit 72 exakt auf dem Niveau des Vorjahres. Der mittlere Kaufpreis pendelte sich mit 210.000 Euro über dem Vorjahreswert (194.000 Euro) ein. Die Anzahl der Kaufverträge für Wohnungseigentum liegt mit 254 über dem Vorjahr (237). Neubauten kosteten im vergangenen Jahr 2930 Euro/m² Wohnfläche. Das war deutlich mehr als 2017 (2390 Euro/m²). Bei gebrauchten Eigentumswohnungen liegt der mittlere Preis mit 1670 Euro€/m² Wohnfläche über dem Niveau des Vorjahres (1590 Euro/m²).

Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.