• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Straßenbau: Das neue Pflaster muss raus

08.07.2016

Emstek Im Mai 2012 wurde mit der Sanierung der Ostlandstraße in Emstek begonnen, im Juli war dann alles fertig – und jetzt geht es wieder von vorne los: Weil das verwendete Pflaster offenbar qualitätsmäßig den Anforderungen nicht standhält und bröckelt und bricht, müssen alle Steine wieder aufgenommen und durch neue ersetzt werden. Das einzig Gute an der Geschichte: Die Gemeinde Emstek oder gar die Anlieger brauchen nichts zu bezahlen.

Bürgermeister Michael Fischer, Bauamtsleiter Theo Eveslage und Josef Lamping, Vorsitzender des Planungsausschusses im Emsteker Gemeinderat, haben sich am Donnerstagnachmittag ein Bild vom Fortschritt der Bauarbeiten gemacht. Das Pflaster wird bereits aufgenommen, und bis zum Ende der Sommerferien soll alles erledigt sein, so dass auch die Schulbusse wieder störungsfrei durch die Ostlandstraße fahren können. Die einzelnen Bauabschnitte werden mit den Anliegern besprochen, so Fischer.

„Obwohl bei Weitem nicht alle Steine von den Qualitätsmängeln betroffen sind, ist es erforderlich, die gesamte Pflasterfläche aufzunehmen und zu erneuern“, sagt Eveslage. Wegen der besonderen Verschiebesicherung seien die Steine derart verzahnt, dass sie sich nicht einfach aus der Fläche entnehmen ließen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Ostlandstraße ist eine der wichtigesten Straßen im Ort Emstek. Sie verbindet auf einer Länge von 575 Metern die Ortsdurchfahrt mit der August-Kühling-Straße und erschließt wesentliche öffentliche Einrichtungen – zum Beispiel das Schulzentrum und die dortigen Sportanlagen. Die Sanierung betrifft die 5,50 Meter breite Fahrbahn in Gänze: Rund 80 000 Steine werden ausgetauscht.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.