• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Hauptversammlung: Dem Fuchs fehlt es an Beute

01.04.2014

Garrel Einen ausführlichen Streckenbericht hat Markus Göken, Leiter des Hegerings Garrel, auf der Hauptversammlung gegeben. Allgemein sei wieder eine Verringerung des Niederwildbesatzes festzustellen.

Die Verbesserung der Biotope bleibe weiterhin erste Aufgabe für die Jäger, um geeignete Brut- und Setzstätten bereitzustellen. Göken merkte an, dass bei der sicherlich notwendigen Aufastung an den Feldrändern nicht zu radikal beschnitten werden dürfe. Insbesondere sollte im unteren Bereich entsprechendes Strauchwerk als Deckung für das Wild stehen bleiben und nicht alles geschreddert werden.

Damwild wurde ausschließlich im Bereich der Hegegemeinschaft Baumweg erlegt. Die Strecke betrug vier Hirsche und sieben weitere Tiere. Zwei davon waren Fallwild. Die Schwarzwildstrecke mit elf Stück erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr (fünf).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Rehwild nahm in den vergangenen Jahren ständig zu. In diesem Jahr war die Strecke von 195 Stück (Vorjahr 226), davon 98 Böcke, etwas geringer angesichts des Ablaufens des dreijährigen Abschussplans. Der Fallwildanteil beträgt weiterhin ein Drittel.

Die Hasenstrecke hat sich mit 301 Stück (davon 61 Fallwild) weiterhin reduziert. Die Fuchsstrecke reduzierte sich von 139 im Vorjahr auf 119 – vielleicht auch aufgrund der Staube, die 2013 in Garrel bei Füchsen nachgewiesen wurde, und des Mangels an Beutetieren. Beim Fasan ist wiederum ein 30-prozentiger Rückgang auf jetzt 554 Stück (58 Fallwild) festzustellen.

Obmann Hermann Bley berichtet über die zahlreichen Aktivitäten der Bläsergruppe. Hervorzuheben seien die Hubertusmessen an der Thüler Talsperre und anlässlich des Grünen Abends sowie die Teilnahme am Kreisbläsertreffen in Ramsloh und der Auftritt anlässlich des Freimarktes.

Beim Jagdgebrauchshundeverein legten sieben Hunde die verschiedenen Prüfungen ab. Interessierte können sich bei der Obfrau für das Hundewesen Cordula Wulfers mit ihren Tieren zur Hundeausbildung melden, die Anfang Mai starten soll.

Für 40 Jahre Mitglied in der Landesjägerschaft wurden Josef Bücker (Varrelbusch) und Aloys Hinxlage (Peterswald) geehrt. Die Ehrung für August Bley (Nikolausdorf) für 50-jährige Mitgliedschaft wird nachgeholt.

Das Hegeringschießen wird am 14. Juni in Werlte ausgetragen. Der Jägerball wird am 8. November bei „Fleming“ in Nikolausdorf gefeiert. Zuvor gibt es in der Kirche in Nikolausdorf eine Hubertusmesse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.