• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Goldene Hochzeit: Ehrenamt bei der DJK schweißt zusammen

08.06.2017

Bösel An diesem Donnerstag, 8. Juni, feiern die Eheleute Franz und Christa Seppel aus Bösel-Westerloh das Fest der Goldenen Hochzeit.

Franz Seppel wurde am 30. Dezember 1940 in Neudeck im Kreis Glatz/Schlesien geboren. 1946 wurde die Familie nach Burhave vertrieben. Hier besuchte er die Schule und absolvierte eine Lehre als Schmied. Nach der Ausbildung zog er nach Bösel-Overlahe und arbeitete dort für verschiedene Firmen. Nach Meisterprüfungen zum Schmied und Schlosser war er viele Jahre als Ausbilder für die Schweißprüfung oder für andere Metallberufe tätig. Er hat rund 11 000 Lehrgangsteilnehmer beschult und zur Prüfung geführt. Noch heute leitet er unter anderem die Schweiß-AG der Oberschule Bösel. Nach einem Entwurf von Herbert Bley hat Franz Seppel auch das „Euro-Denkmal“ geschaffen.

Christa Seppel , geb. Vogelsang, ist am 17. Oktober 1947 in Friesoythe geboren und in Bösel aufgewachsen. Nach dem Besuch der Volksschule war sie ein Jahr in einem Hotel- und Gaststättenbetrieb tätig. Anschließend arbeitete sie in einer Reinigung und Näherei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Namen Franz und Christa Seppel sind eng mit der DJK verbunden. Dort lernten sie sich auch kennen. Das erste Mal bewusst gesehen haben sie sich auf einem Elternabend. „Wir haben uns nach und nach kennengelernt, die Liebe ist langsam gewachsen“, blicken sie zurück. Geheiratet wurde am 8. Juni 1967 in der St.-Cäcilia-Kirche. Aus der Ehe stammen zwei Kinder und drei Enkelkinder. Christa hat ihrem Ehemann den Rücken frei gehalten. Als die Kinder groß waren, hat sie eine Umschulung zur Bürokauffrau gemacht. Über 30 Jahre war sie dann in einem Torfbetrieb tätig. Vor einigen Jahren hat sie eine Ausbildung zur energetischen Fußsohlenmassage abgeschlossen und ist damit noch heute tätig.

Das Ehrenamt wird bei beiden groß geschrieben. Franz Seppel war 40 Jahre erster Vorsitzender der DJK TuS Bösel und ist noch heute dort Ehrenvorsitzender, er hat die Volkstanzgruppe gegründet und ist heute Abteilungsleiter. Ehefrau Christa tanzt dort ebenfalls mit. 43 Jahre war Franz Seppen Vorsitzender der Theatergruppe und ist dort noch immer aktiv. Für seine Verdienste wurde Franz Seppel im Jahr 2000 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Christa Seppel ist Übungsleiterin bei der DJK. 20 Jahre war sie Bezirksvorsitzende des Bezirksverbandes Oldenburg. Sie hat Spaß am Patchworken und engagiert sich bei der Carla-Lebensmittelausgabe.


Online gratulieren unter   www.nwz-glueckwunsch.de 

Meine Hochzeit
Finden Sie unsere glücklichen Paare und viele Tipps auf meine-hochzeit.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.