• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Ehrgeiz der Fischer zahlt sich aus

07.12.2013

Friesoythe Schon seit langem wird versucht, in heimischen Gewässern Lachs und Meerforelle – sogenannte Wandersalmonieden – anzusiedeln. Ein ehrgeiziges Projekt. Ist dieses aber auch von Erfolg gekrönt? In der Tat. Bei einem Elektrokontrollfischen, das kürzlich vom Fischereiverein für den Bezirk der Friesoyther Wasseracht durchgeführt wurde, seien die Erwartungen der Angler sogar weit übertroffen worden, teilte Knut Tholen, Hauptgewässerwart und Präsidiumsmitglied des Landesfischereiverbandes Weser-Ems, mit.

In Zusammenarbeit des Landesfischereiverbandes und den Vereinen der Lachsbesatzgemeinschaft Leda, Sagter Ems und Ammerland – dazu gehören die Vereine aus Bad Zwischenahn, Apen, Scheps, Edewecht, Barßel, Stickhausen, Westoverledingen, Esterwegen und Friesoythe – wurde dieses Monitoring in Begleitung von Vertretern der Friesoyther Wasseracht als Unterhaltungsverband der Gewässer veranstaltet. Neben einer großen Anzahl von aus der Nordsee zum Laichen zurückkehrenden Meerforellen konnten erfreulicherweise auch viele schützenswerte Kleinfischarten festgestellt werden, so Tholen.

„Besonders im Bereich der Kiesbetten, die in Zusammenarbeit mit der Friesoyther Wasseracht in Marka und Delschloot in den letzten Jahren wiederhergestellt wurden, tobte das Leben“, freute sich der Hauptgewässerwart. Auf den Kiesbetten seien neben den Meerforellen besonders viele standorttreue Bachforellen gezählt worden. Auch Bachschmerlen, Elritzen und Bachneunaugen würden sich hier wieder sichtbar wohl fühlen. Diese Fischarten sind ganzjährig geschützt und waren vor einigen Jahren nur noch vereinzelt im Gewässer vertreten. Tholen: „Hier beweist sich wieder einmal der Beitrag der Fischerei im Rahmen des Naturschutzes.“

Weitere Nachrichten:

Fischereiverein

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.