• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

DANK: Ehrung für großes Engagement

08.09.2009

MOLBERGEN Auf ungeteilten Beifall stieß die Ehrung von Ria Deeken als „Verdiente Persönlichkeit Molbergens“ anlässlich der jüngsten Kirmes. Die Grundschulrektorin hat sich „neben ihrer beruflichen Tätigkeit mit großem ehrenamtlichen Engagement in Musik- und Gesangvereinen sowie in der Kirche immer für Molbergen eingesetzt“, so Frank Niemann, Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins (HGV).

Arbeit für die Gemeinde

Niemann beschrieb den Weg Deekens aus Alfhausen, über Vechta nach Molbergen, und ihr Wirken vor Ort. Seit mehr als 30 Jahren engagiere sie sich als Dirigentin in mehreren Vereinen, oder als Organistin, so der Laudator.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neben Fahrgeschäften, Buden und Pavillons und einem Kinder-Flohmarkt hatten sich die Organisatoren vom HGV ein buntes Kirmesprogramm einfallen lassen. So gab es einen „Schlager-Playback-Grandprix“, eine „Playback-Show“ für Kinde und die Verlosung von vier Fahrten mit dem „Wasserträumer“-Heißluftballon. Sie gingen an Wolfgang Hochartz, Werner Kaiser, Franz Grüß und Thea Greten.

Zum politischen Frühschoppen am Sonntag, 6. September, begrüßte Niemann neben dem CDU-Landtagsabgeordneten Clemens gr. Macke als Festredner viel Prominenz aus Politik, Kirche Schule und Vereinen.

„Kein Tied“ gilt nicht

Eindringlich und doch mit viel Humor rief gr. Macke die Einwohner Molbergens auf,sich im gesellschaftlichen Leben zu engagieren. Die Ausrede „kein Tied“ macht uns auch auf dem Land Sorgen, bekannte er. Dabei gebe es gerade in Molbergen Menschen, die auch nicht mehr Zeit als andere haben, und sich trotzdem in Vereinen, Verbänden, Parteien und Parlamenten einbringen. „Es geht nicht“, so der Politiker, „sich immer hinterher zu beklagen, und zu sagen: man hätte, könnte sollte. Es gibt viele Möglichkeiten, etwas zu tun. Wähle, wolle und verantworte. Sagt nie, wir sind nicht zuständig“, rief des Gast seinen Zuhörern zu.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.