• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Flanieren auf rund zehn Kilometern

23.05.2019

Elisabethfehn Hoch her gehen wird es an Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 30. Mai, wieder in Elisabethfehn auf dem nun schon 27. Riesenflohmarkt. Von diesem heißt es, dass er mit seinen fast zehn Kilometern die längste Veranstaltung dieser Art in ganz Deutschland sei. Ihres Kultstatus wegen hat sich die Traditionsveranstaltung mit Volksfestcharakter zu einem regelrechten Publikumsmagneten entwickelt.

Bei den Beschickern des Marktes handelt es sich zum Teil um professionelle Anbieter und zahlreiche Hobbyhändler, aber auch Anlieger werden ihre Trödelwaren anbieten. Immer wieder klingelt das Telefon von Veranstalter Claas Meyer und einige der fast 2000 Aussteller bitten ihn um Informationen.

Bereits in den Morgenstunden werden die ersten der zigtausend Flohmarktgänger an dem idyllisch gelegenen Kanal zu erblicken sein und mit dem Feilschen beginnen. Wer sich nicht zutraut, die gesamte Strecke zu Fuß zurückzulegen, kann auf Shuttle-Busse zurückgreifen, die auf der parallel zur Veranstaltungsmeile verlaufenden Hauptstraße unterwegs sind.

Um dem zu erwartenden Menschenansturm Herr werden zu können, entsendet das zuständige Polizeikommissariat Friesoythe mehrere Streifenwagenbesatzungen an den Kanal und konnte auch den Einsatz von Polizeipferden erreichen. „Ebenso auf Diensthunde können wir bei Bedarf zurück greifen“, so ein Polizeisprecher.

„Nicht mehr wegzudenken ist für mich die bewährte Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Barßel, des DRK und der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft“, zeigt sich Meyer, zuversichtlich, zwischen 50 000 und 80 000 Besucher in den Fehn­ort locken zu können, dankbar.

So werden an Christi Himmelfahrt wieder rund 35 ehrenamtliche Rotkreuzler der DRK-Bereitschaft Strücklingen/Elisabethfehn stehen, um den Besuchern bei vermissten Personen und medizinischen Belangen zur Verfügung zu stehen. „Wir rücken mit einem Notarzteinsatzfahrzeug, zwei Rettungs-, einem Krankenwagen und einer kompletten Einsatzleitung an, um eine beste medizinische Versorgung zu gewährleisten“, sagt Notfallsanitäter Carsten Brumund, der die Einsatzplanung für diesen Tag durchgeführt hat.

„Bei der Durchführung erhalten wir Unterstützung aus anderen DRK-Bereitschaften des Landkreises, sowie von der DLRG Barßel, der Feuerwehr Barßel und der Wasserwacht aus Sedelsberg mit je einem Rettungsboot. Besonders bei vermissten Personen haben sich die wachsamen Augen vom Wasser aus etabliert. Zusätzlich werden wir Fußgruppen in allen Richtungen über den Markt ,patrouillieren’ lassen“, so Brumund weiter.

Denn leider komme es immer wieder vor, dass Eltern ihre Kinder oder andersherum Kinder ihre Eltern verloren haben. Besonders wichtig hierbei sei, dass vermisste Personen frühzeitig gemeldet werden. „Sie können sich jederzeit an die Polizei, die Sicherheitskräfte an jedem Brückenübergang oder an die Rotkreuzler des Sanitätsdienstes wenden, damit eine Suche schnell eingeleitet werden kann“, sagt Brumund. Als zentraler Anlaufpunkt in allen Belangen steht die Einsatzleitung des DRK zur Verfügung. Diese befindet sich auf dem Gelände des Dorfgemeinschaftshauses an der Oldenburger Straße 85.

Vergünstigte Vorverkaufstickets für den anlässlich des Marktes gegen 11.30 Uhr im Einsatz befindlichen Rundflughubschrauber (Startplatz beim Reiterhof Sieve) sind noch bis kommenden Dienstag erhältlich bei der Landessparkasse zu Oldenburg in Barßel. Auskünfte zum Markt gibt Claas Meyer unter Telefon   0178/8877110.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.