• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Kanal: Flohmarkt stärkt Elisabethfehn

28.07.2017

Elisabethfehn Er war auch in diesem Jahr ein großer Publikumsmagnet. Der Riesenflohmarkt entlang des Elisabethfehnkanals am Himmelfahrtstag (25. Mai) war erneut ein voller Erfolg. Das sagte der Veranstalter Claas Meyer. Der Flohmarkt in Elisabethfehn gilt als der längste in Deutschland.

Meyer brachte am Mittwochnachmittag aus Oldenburg den Erlös des Spektakels in Form eines Schecks über 10 000 Euro mit in das Dorfgemeinschaftshaus in Elisabethfehn und überreichte diesen an das Flohmarktgremium. Die Mitglieder bedankten sich herzlich.

Das Gremium verteilte den Geldsegen bei Kaffee und Kuchen gleich wieder an verschiedene Vereine, Kirchen und Schulen am Ort. „Es ist schön, dass wir wieder so viel Geld verteilen können. Eine wunderbare Aufgabe“, befand der Sprecher des Flohmarktgremiums, Dieter Prahm. Er hob noch einmal die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Betreiber hervor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meyer bleibt Ausrichter

Von dem Erlös profitieren immer wieder Einrichtungen in Elisabethfehn. „Das Geld soll im Dorf bleiben, denn die Veranstaltung ist in Elisabethfehn für Elisabethfehn“, so Prahm. Letztlich profitiere das Dorf davon, wenngleich auch Anwohner der Schleusenstraße anderer Meinung sind und meinen: „Davon haben wir nichts.“ Dem widersprach Prahm. Ein Dorf wie Elisabethfehn lebe von solchen Veranstaltungen. Immerhin hätte seit Beginn des Flohmarktes im Jahr 2002 ein Betrag von insgesamt 147 350 Euro verteilt werden können. „Es war bisher wohl der beste Flohmarkt. Rund 1500 Aussteller boten ihre Waren an“, meinte Meyer. Es sei alles ruhig und friedlich verlaufen.

Auch in den kommenden Jahren richtet Claas Meyer den Flohmarkt aus, denn er erhielt erneut den Zuschlag zur Durchführung der Veranstaltung. Der Flohmarkt trage zum positiven Image der Gemeinde bei, meinte Bürgermeister Nils Anhuth.

Einen Betrag von 500 Euro erhielt der Förderverein der Soeste-Schule in Elisabethfehn. Hier soll ein Bauwagen umgebaut werden. Der Orts- und Verschönerungsverein (OVE) bekam 1000 Euro. „Dafür wollen wir einen neuen Beamer für die Teestube im Museum anschafften“, sagte Museumsleiterin Antje Hoffmann. Die Grundschulen Elisabethfehn-West und Sonnentau bekamen jeweils 1500 Euro. „Mit dem Betrag wollen wir den Schulhof umgestalten“, erklärte die Schulleiterin der Grundschule Elisabethfehn-West, Inge Fröhlich. Die Schule Sonnentau möchte mit dem Geld eine Laufbahn und eine Sprunggrube für die Schüler verwirklichen, erklärte Rektorin Sigrid Lockstädt-Güttler.

Wohnung renovieren

Für den Verein „Dorfgemeinschaftshaus Elisabethfehn“ gab es 2000 Euro. Damit möchte Vorsitzender Günter Ludmann die Wohnung im Haus renovieren. Die Baptistengemeinde bekam die Summe von 1000 Euro. Als Verwendungszweck des Geldes nannte Vertreterin Imke Schmidtmann Aufführungen von Weihnachtsgeschichten. Damit die Spieler des SV Viktoria Elisabethfehn auch abends spielen können, möchte der Vereinsvorsitzende Heinz-Joachim Tebben die Spende von 2500 Euro in die Flutlichtanlage stecken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.