• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

„mykuh-Tube“ Aus Elisabethfehn: Youtube-Hits aus dem Kuhstall

24.05.2018

Elisabethfehn Mit einem erfrischendem „Hallo, da bin ich wieder, Anita aus dem Oldenburger Münsterland“, begrüßt Anita Lucassen aus Elisabethfehn ihre Zuschauer Woche für Woche aufs Neue. Die Landwirtin veröffentlicht Videobeiträge auf dem Youtube-Kanal „MyKuh-Tube“. Und dort hat sie viele Fans.

Ihre Mission: Sie möchte ein positives Bild von den Landwirten schaffen und über die Landwirtschaft aufklären. Die gelernte Agrarwissenschaftlerin gehört zu den ersten Filmemachern, seit es den Kanal „MyKuh-Tube“ gibt. Der feiert seinen 500. Film mit einer Überraschung für seine Fans.

Ziemlich genau fünf Jahre ist es her: Im Mai 2013 startete der Youtube-Kanal „MyKuhTube“ mit einer Bildervielfalt aus der niedersächsischen Landwirtschaft. Das Projekt der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen (LVN) ist die einzige Plattform seiner Art mit ausschließlich Videos aus dem Kuhstall. Insgesamt stehen 17 Landwirte regelmäßig für das Videoportal vor der Kamera. Eine Protagonistin ist, wie bereits erwähnt, Lucassen aus Elisabethfehn. Regelmäßig berichtet die Landwirtin von ihrem Hof, den sie zusammen mit Ehemann Michael bewirtschaftet. Die 40-jährige Bäuerin vom Elisabethfehnkanal hatte vor fast genau einem Jahr mit einem Beitrag auf der Plattform „MyKuh-Tube“ für Aufsehen gesorgt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf dem Youtube-Kanal hatte die Landwirtin und zweifache Mutter in einer Gedichtform die damalige Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks höchstpersönlich eingeladen, auf ihren Hof zu kommen. Hintergrund: Mit spaßbetonten Sprüchen wollte Hendricks auf Missstände in der deutschen Landwirtschaft hinweisen. In eine PR-Kampagne stellte ihr Ministerium elf „neue Bauernregeln“ auf. So hieß es in einem Spruch: „Steht das Schwein auf einem Bein, ist der Schweinestall zu klein“. Das fanden die Bauern gar nicht witzig. Auch nicht Lucassen und drehte daher einen Film bei „MyKuh-Tube“. In dem Beitrag setzte sich die Landwirtin mit diesen Bauernregeln auseinander.

Auf diese filmisch-konstruktive Art der Kritik war dann auch das Bundesumweltministerium aufmerksam geworden und die SPD-Politikerin stattete dem Hof Lucassen höchstpersönlich eine Besuch ab. Lucassen dreht regelmäßig Filme über ihre Arbeit, ihre Kühe, ihren Bauernhof. „MyKuhTube“ ist ein Renner im Netz: Filme gegen das Image von Massentierhaltung, Umweltschäden und Lebensmittelskandale. „Alle sollen sehen, dass es ihren Tieren gut geht. Ich möchte mit den Vorurteilen über die moderne Landwirtschaft aufräumen“, erklärt Lucassen.

Sie sieht ihren Betrieb nicht als Agrarindustrie, sondern als Familienbetrieb. Diese Botschaft vermittelt Lucassen immer wieder über das Videoportal „MyKuh-Tube“. Die Videos der Landwirtin sind im Internet schon über eine Millionen mal angeklickt worden. „Das zeigt, die Menschen interessieren sich dafür, woher ihr Essen kommt“, sagt sie. Dafür steigt die gelernte Agrarwissenschaftlerin auch schon mal in ihre Landmaschinen, klettert auf ihre Futtersilos oder versucht die nächtliche Stimmung im Kuhstall einzufangen. Kurz gesagt: Mit ihrer handlichen Kamera kommt sie überall dorthin, wo Hof-Besucher normalerweise keinen Einblick hätten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.