• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Elektromobilität: Erste öffentliche Stromtankstelle in Lastrup am Netz

04.04.2017

Lastrup „Elektromobilität ist im Rahmen des Klimaschutzes unabdingbar für eine Verbesserung der Luftqualität in Lastrup.“ Das hat Bürgermeister Michael Kramer am Montag bei der Eröffnung der ersten öffentlichen Stromtankstelle in Lastrup gesagt. Sie steht auf dem Marktplatz und wird von der EWE gemanagt, wie Gerhard Niemann, Kommunalbetreuer der EWE, erläuterte. Der Energieversorger übernimmt Betrieb und Wartung der Säule sowie die Abrechnung und die Stromlieferung.

Kramer, Niemann und Michael Diekmann, EWE–Vertriebsbeauftragter Mobilität, sehen im Aufbau eines öffentlichen Netzes von Stromtankstellen ein wichtiges Entscheidungsmerkmal für den Kauf eines Elektrofahrzeugs, „auch wenn 80 Prozent der Ladevorgänge an der Arbeitsstätte oder zu Hause stattfinden“, so Niemann.

Die Ladestation in Lastrup ist Niemann zufolge Teil der diesjährigen Ausbauziele des Versorgers in Sachen öffentlicher Ladeinfrastruktur: „In unserem Kerngebiet betreiben wir heute bereits 120 Stromtankstellen. Bis Ende des Jahres wollen wir die Zahl auf 240 verdoppeln“, so Niemann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Er und Diekmann erwarten, dass der Markt für Elektrofahrzeuge einen Schub erfährt. In Sachen Co2 könne viel eingespart werden. Ob das auch für den Sektor Geld stimmt, vermochte Diekmann nicht mit letzter Sicherheit zu sagen und sprach von vier bis fünf Euro Kosten pro 100 Kilometer als ganz grobe Richtschur. Die Reichweiten würden immer größer. Früher seien es 80 Kilometer gewesen, heute sprächen Hersteller schon mal von 400 Kilometern, wobei 300 realistisch wären, so Diekmann.

Einmal Stromtanken dauert zwischen 30 Minuten und sieben Stunden. Die EWE hat zu ihren Stromtankstellen eine App entwickelt, über die man sehen kann, welche gerade frei ist. Man kann auch Tankzeiten reservieren. Bezahlt wird mit einer Stromtankkarte, die einmalig 150 Euro kostet. Der Strom ist dann frei.

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.