• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Erinnerungen: Vom Sägewerk zum Global-Player

12.03.2020

Essen /Cloppenburg „Hut ab vor dem Lebenswerk von Maria Vogelsang-Verhülsdonk“, brachte es Klaus Deux als Teilnehmer der Gesprächsrunde „Wie wir wurden, wer wir sind“ im Haus der Senioren (HdS) auf den Punkt. Die Seniorchefin der Firma Vogelsang-Maschinenbau erzählte leidenschaftlich über die Entwicklung des ehemaligen Sägewerks in Bunnen bis hin zu einem weltweit operierenden Unternehmen.

Knapp 30 Zuhörerinnen und Zuhörer verfolgten die spannenden Geschichten mit Höhen und Tiefen der Firma Vogelsang-Maschinenbau. 1929 habe es mit einem Sägewerk angefangen, sagte die Seniorchefin Maria Vogelsang-Verhülsdonk. Böttcher und ein Tüftler sei ihr Schwiegervater gewesen. So sei wohl die Schaukelwaschmaschine entstanden, zu denen Miele den Motor lieferte. Nach zwei Bränden siedelte die Firma nach Essen um, entwickelte eine Pumpe zur Gülleausbringung und später den patentierten Schleppschlauch. „Nach einem wirtschaftlichen Tief war das die Rettung“, sagte Vogelsang-Verhülsdonk.

Heutzutage ist Vogelsang Deutschlands Innovationsführer mit 25 Tochterfirmen weltweit. 800 Mitarbeiter seien am Standort Essen beschäftigt, weltweit seien es mehr als 1000 Mitarbeiter, darunter auch in China, „wo uns das Coronavirus große Sorgen bereitet“, teilte die Seniorchefin mit. Ihre Söhne Hugo und Harald leiten die Firma, sie selbst und ihr Ehemann Burghard Verhülsdonk sind noch jeden Vormittag in der Firma.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bis 1986 war Maria Vogelsang-Verhülsdonk, neben den vielen ehrenamtlichen Aufgaben in Bunnen und im Kreissportbund, Sportlehrerin am Gymnasium Löningen. Diesen Beruf gab sie jedoch auf, um in die Firma einzusteigen, die damals in einer wirtschaftlichen Krise war. „Durchhalten, mutig sein, Gott vertrauen, eiserner Wille, Ideen und Produkte, die am Markt gefragt waren“, lautete ihre Devise. „Und wir haben es geschafft“, blickte Vogelsang-Verhülsdonk zurück. Auf die Frage nach Fachkräften antwortete die Unternehmerin: „Wir können uns unsere Mitarbeiter aussuchen, denn wir haben einen guten Leumund, bezahlen und behandeln sie gut.“

Eine Stiftung, die sich der Bildung, der Jugendarbeit, und Hilfen bei Notfällen in der Firma als Ziel gesetzt hat, sei 2009 gegründet worden, informierte die Unternehmerin. Für ihr unternehmerisches Lebenswerk ist die Seniorchefin 2015 ausgezeichnet worden und 2009 mit der höchsten Anerkennung des Landes Niedersachsen für den Verdienst fürs Gemeinwohl.

Letztere Auszeichnung bezog sich auf die Tätigkeit als Übungsleiterin in der DJK Bunnen und im Kreissportbund. Die Tanz- und Gymnastikabteilung hat sie in eine Erfolgsspur geführt. Des Weiteren hat sie viele Jugendliche jahrelang begleitet und Halt gegeben. Zuletzt wurden sie Erster und Dritter bei den DJK-Gymnastikbezirksmeisterschaften in Garrel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.