• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Handels- und Gewerbeverein: Saal bei Verlosung rappelvoll

23.01.2019

Essen Arthur Ahlers aus Essen ist der Hauptgewinner der diesjährigen Jahresendverlosung des Handels- und Gewerbevereins (HGV) Essen und kann ein Heimwerker-Set im Wert von 700 Euro sein Eigen nennen. Der zweite Preis, ein Markengrill, ging an Thorsten Lembeck aus Bunnen, und über den dritten Preis – Tankgutscheine – freut sich Andreas Wolf aus Oldenburg.

Rappelvoll war der Saal des Hotels „Zum Rathaus“. Gespannt verfolgten die Zuschauer bei Kaffee und Kuchen die Ziehung von Gewinnen im Gesamtwert von 10 000 Euro. Die HGV-Vorsitzende Ina Brengelmann bescheinigte den Essenern viel Kreativität, da diese, nachdem keine Teilnehmerkarten mehr zu bekommen waren, auf alte Postkarten, alte Karten zum Namenstag, Pappe, Pizzakarton und Weihnachtskarten auswichen und diese mit den Marken beklebt hatten.

Der stellvertretende Bürgermeister Dirk Gehrmann sprach den Essener Geschäftsleuten seinen Dank aus, besonders auch dem HGV für die Verlosung, die zwar Tradition, aber nicht selbstverständlich sei. Unter dem Beifall der Zuschauer gab er bekannt, dass 120 000 Marken gedruckt wurden, was einem Umsatz von 600 000 Euro entspricht. Das sei allen Kunden der Essener Geschäftswelt zu verdanken. Er wies auf die zurzeit laufende Baumaßnahme an der Langen Straße hin, die nach Fertigstellung den Ort sehr aufwerten werde und letztlich auch ein Plus für den Essener Einzelhandel sei. Applaus gab es dann noch einmal, als er den Abriss der Brandruine an der Langen Straße bekanntgab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Besonders viel Spaß hatten die Zuschauer bei der Ziehung der Gewinne durch die anwesenden Kinder. Der dreieinhalbjährige Max Pepe hatte dabei eine besonders glückliche Hand, denn er zog die Karte seiner Mama, die als Gewinn Schmuck mit nach Hause nehmen konnte.

Als Renner erwies sich erneut die Saalverlosung, bei der es neben Wurst- und Präsentkörben drei Fahrräder zu gewinnen gab. Und die konnten Georg Zymla, Paul Siemer und Iris Germann mit nach Hause nehmen. Auch das Tresorspiel, zu dem es für jeden Besucher ein Gratislos gab, sorgte für Spannung. Zwei Besucher konnten den Tresor mit dem richtigen Schlüssel „knacken“ und einen HGV-Gutschein im Wert von 200 Euro mitnehmen.

Für die tatkräftige Unterstützung des Vereins wurden Robert Schander und Ernst Michael geehrt. Da viele Gewinner nicht persönlich bei der Ziehung anwesend waren, werden Gewinnlisten im Geschäft Freese, dem Autohaus Anneken, dem F&F-Getränkemarkt sowie in Banken und Sparkassen ausgehängt. Die nicht abgeholten Preise sind im Geschäft Freese hinterlegt und können dort abgeholt werden. Der HGV rät zur baldigen Abholung der Gewinne, insbesondere der Präsentkörbe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.