• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
EuGH: Schon einzelne Überschreitungen gelten als Verstoß
+++ Eilmeldung +++

Urteil Zu Luftschadstoff-Messungen
EuGH: Schon einzelne Überschreitungen gelten als Verstoß

NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Vetra übernimmt Greten-Betonwerk in Essen

22.12.2018

Essen Das Betonfertigteilwerk und das Transportbetonwerk der Firma Alfons Greten Betonwerk GmbH&Co. KG in Essen wird zum 1. Januar 2019 von Holcim, einem der führenden Baustoffproduzenten in Deutschland bzw. dessen Tochterunternehmen Vetra Betonfertigteilwerke GmbH, übernommen. Die Greten-Mitarbeiter seien nun über die Veränderungen informiert worden, heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Pressemitteilung. Die Zustimmung des Kartellamtes sei bereits erfolgt.

„Wir haben bereits längere Zeit nach einem geeigneten Nachfolger für unseren Familienbetrieb gesucht, da ich aus gesundheitlichen Gründen kürzertreten wollte und sich in der Familie selbst keine Nachfolge abzeichnete. Mit Holcim bzw. dem Tochterunternehmen Vetra haben wir nun den richtigen Partner gefunden, der den Betrieb hier in Essen weiter fortführen und ausbauen will. Selbstverständlich fällt uns das nicht leicht, und wir bedanken uns herzlich bei allen Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten für die gute und erfolgreiche jahrelange Zusammenarbeit”, so Alfons Greten, geschäftsführender Gesellschafter der Alfons Greten GmbH.

Zum vereinbarten Betriebsübergang gehöre neben Grundstücken, Gebäuden und Anlagen auch der Übergang der Arbeitnehmer. Alle rund 100 Mitarbeiter werden von Holcim übernommen. Zudem werde im Bereich Agrarbau/Landwirtschaftlicher Bau der auch international eingeführte Markenname Greten für Betonspaltenböden und Stallbau übernommen.

Ein reibungsloser Übergang sei allen Beteiligten, die den Betriebsübergang steuern, äußerst wichtig. Zum 1. Januar 2019 wird der Betrieb in Essen als dann dritter Standort der Vetra Betonfertigteilwerke GmbH geführt, heißt es in der Mitteilung.

Das Unternehmen Vetra betreibt bereits seit vielen Jahren zwei Betonfertigteilwerke in Oldenburg (Deckenwerk) und in Neermoor (Wand- und Fertigteilwerk), wo auch der Verwaltungssitz liegt. Zudem gibt es ein Vertriebsbüro in Schweden. Vetra selbst ist ein Tochterunternehmen der Holcim-Deutschland-Gruppe. Kerngeschäft von Vetra sind die Herstellung und der Vertrieb von individuell geplanten und qualitativ hochwertigen Betonfertigteilen. Die Vetra Betonfertigteilwerke GmbH beschäftigt insgesamt über 100 Mitarbeiter.

„Das Geschäftsfeld Betonfertigteile spielt schon heute im Rahmen unserer Strategie eine zentrale Rolle und wird künftig noch weiter an Bedeutung gewinnen. Das serielle Bauen hat Zukunft: Ich freue mich, dass wir uns mit diesem Betriebsübergang im Bereich Betonfertigteile verstärken konnten. Wir sind ja bereits in der Nähe vertreten, und es zeichnen sich Synergien bei der Kundenbelieferung, der Planung oder der Logistik ab. Der Standort ergänzt die vorhandenen Standorte perfekt, und wir werden im Verbund weiter wachsen”, so Thorsten Hahn, Vorsitzender der Geschäftsführung von Holcim.

Holcim ist einer der führenden Baustoffhersteller Deutschlands und gehört zum weltweit führenden Baustoffkonzern LafargeHolcim Ltd. Die Unternehmensgruppe beschäftigt rund 2100 Mitarbeiter an mehr als 150 Standorten in Deutschland sowie in den Niederlanden. Holcim Deutschland hat zur Fertigstellung vieler Leuchtturmprojekte beigetragen, wie beispielsweise dem Elbtunnel und der Elbphilharmonie in Hamburg, dem Tiefwasserhafen Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven, dem Thyssenkrupp Testturm in Rottweil oder der Autobahn A 7 in Schleswig-Holstein.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.