• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Fachtagung: Experten wollen bessere Kommunikation

03.04.2012

CLOPPENBURG Das Niedersächsisches Kompetenzzentrum Ernährungswirtschaft (NieKE) veranstaltet am Donnerstag, 3. Mai, eine Tagung zum Thema „Kommunikation in der Ernährungswirtschaft – Nach der Krise ist vor der Krise?“. Veranstaltungsort ist das Kreishaus in Cloppenburg.

Die Geschehen um Dioxin und EHEC im vergangenen Jahr habe deutlich gemacht, dass einige Botschaften und Informationen nicht in der Bevölkerung angekommen seien und auch die verschiedenen Institutionen, die involviert waren, oft nicht aufeinander abgestimmt kommuniziert hätten, begründete NieKE. Infolgedessen seien Verwirrung und Irritationen entstanden, unter denen das Image der Agrar- und Ernährungswirtschaft gelitten habe. Wie ist das verklärte Bild, das viele Verbraucher von dieser Branche haben, entstanden, das nicht zu der heutigen Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion passt?

Die Ansprüche der Gesellschaft an die Landwirtschaft und die lebensmittelproduzierenden Unternehmen sind gestiegen, und man erwartet ehrliche und umfassende Informationen zu Produktionsprozessen. Es sei wichtig zu wissen, wie die Branche bislang kommuniziert habe und was verändert werden sollte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Namhafte Referenten sprechen über das Thema und stehen für Diskussionen bereit: Professor Dr. Andreas Hahn, Leibniz Universität Hannover, begrüßt die Gäste um 9.30 Uhr. Über Krisenkommunikation in der Ernährungswirtschaft aus Sicht der amtlichen Überwachung spricht Professor Dr. Eberhard Haunhorst, Präsident des Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES), ab 9.40 Uhr. Professor Dr. Ulrich Nöhle, Interim- und Krisenmanagement, Medientraining, TU Braunschweig, macht ab 10.50 Uhr „Die Zukunft der Ernährungswirtschaft unter dem Aspekt der sich ändernden Verbraucheransprüche in der Lebensmittelproduktion“ zum Thema. Ab 11.40 Uhr geht es um „Das Glaubwürdigkeitsprinzip – Wie Lebensmittelunternehmen Vertrauen aufbauen“, es spricht Dr. Wolfgang Griepentrog, WordsValues Berater und Interim Manager für Corporate Communications. Anmeldung bis 25. April bei Kathrin Oevermann, Telefon  04441 / 15-343; Fax: 04441 / 15-465 oder per Mail: koevermann@nieke.uni-vechta.de. Die Kosten betragen 30€ Euro inklusive Mittagsimbiss und Pausengetränk

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.