• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Bilanz: Spadaka zeigt sich zufrieden

15.06.2018

Friesoythe Die rund 7339 Genossen der Spar- und Darlehnskasse Friesoythe können sich auf eine Dividende von sechs Prozent auf ihren Geschäftsanteil freuen. Diese Ausschüttung ist das gute Ergebnis eines erfolgreichen Geschäftsjahres 2017 der Friesoyther Genossenschaftsbank. Darüber freuten sich nicht nur Vorstand und Aufsichtsrat auf der Vertreterversammlung am vergangenen Mittwochabend im Forum am Hansaplatz, sondern auch die anwesenden 98 stimmberechtigten Mitglieder.

Das Zahlenwerk, dass Vorstandsmitglied Nikolaus Hüls den Vertreter vorlegte, war beeindruckend. „Die geplanten geschäftlichen Eckwerte wurden übertroffen. Ausschlaggebend für den Erfolg waren das gesteigerte Einlagengeschäft, die ungebrochen hohe Kreditnachfrage im Bereich gewerblicher Investitionen und des privaten Wohnungsbaues“, sagte Hüls. Das betreute Kundenvolumen stieg im Vorjahr um rund 38 Millionen Euro auf nunmehr 651 Millionen Euro und das Kundenkreditvolumen hat sich um 21 Millionen Euro auf das Kundenanlagevolumen um 17 Millionen Euro erhöht.

Die Bank erwirtschaftete einen Zinsüberschuss in Höhe von 6,9 Millionen Euro und einen Provisionsüberschuss von 2,5 Millionen Euro. Mit Ertragssteuern von rund 1,1 Millionen Euro, Personalaufwendungen von rund 3,7 Millionen Euro und dem Kundenwertvolumen von 651 Millionen Euro stellt die Bank ein wichtiges Bindeglied in der heimischen Region dar.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir zahlen vor Ort unsere Steuern und das sind immerhin rund 1,1 Millionen Euro an Vater Staat. Im Gegensatz zu den Großbanken viel zu viel. Sie erhalten sogar noch Hilfe vom Staat, so wie die EZB. Ganz zu schweigen vom Regulierungswahnsinn“, ärgerte sich Hüls. Da müsse man sich nicht wundern, wenn kleine Banken aus der Fläche verschwinden würden und Mitarbeiter entlassen werden müssen. „Nicht wir haben die Finanzkrise verursacht, sondern die Großbanken und die werden von der Politik auch noch verschont.“

Von größeren Kreditausfällen blieb die Bank verschont, so dass ein Jahresüberschuss von 1,6 Millionen Euro ausgewiesen werden konnten. Laut Hüls betrage das wirtschaftliche Eigenkapital der Bank 45,6 Millionen Euro. Damit sei Spielraum gegeben, um das Geschäftsvolumen auszuweiten.

Vorstandsmitglied Hüls berichtete auch über den aktuellen Stand der Projektierung des Windparks Heinfelde. Für die Bürgerbeteiligung wurde die „Bürgerwindpark Heinfelde eG“ gegründet. Der Banker berichtete, dass aufgrund der großen Nachfrage nach Baugrundstücken in Barßel und Harkebrügge Baugebiete erschlossen werden würden.

Er stellte fest, dass die Bank die Nähe zu ihren Kunden über die vorhandenen Geschäftsstellen weiter aufrechterhalten wird. Zur Verbesserung der Erreichbarkeit und der Qualität werde noch in diesem Jahr ein Kunden-Service-Center eingerichtet. An der Gerichtsstraße in Friesoythe baut die Spadaka ein Wohn- und Geschäftshaus.

Eröffnet wurde die Versammlung durch den stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden Thomas von Garrel. Der sieht die Bank trotz des Niedrigzinsumfeldes gut aufgestellt. Der Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes, Franz-Josef Holzenkamp, lobte in seinem Grußwort die Geschäftspolitik der Bank. Bei den Wahlen zum Aufsichtsrat wurden Stefan Bahlmann (Barßel) und Thomas von Garrel (Friesoythe) wiedergewählt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.