• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Corona-Virus: Nur noch mit Einkaufswagen in den Famila-Markt

24.03.2020

Friesoythe Wer im Famila-Center in Friesoythe einkaufen möchte, muss nun einen Einkaufswagen nehmen und das nicht nur bei einem Großeinkauf. „Für unsere Famila- und Combi-Märkte haben wir die Regelung getroffen, dass diese zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern nur noch mit einem Einkaufswagen betreten werden dürfen“, teilt Annett Rabe von der Bünting-AG auf NWZ-Nachfrage mit.

Der Einkaufswagen helfe einerseits dabei, beispielsweise an der Kasse den richtigen Abstand zu anderen Kunden zu wahren, unterstütze auf der anderen Seite aber auch die Zugangsregelung. „Durch das Bereitstellen einer definierten Anzahl an Einkaufswagen pro Markt lässt sich der Kundenfluss im Markt zum Schutze aller sicher regulieren“, berichtet Rabe. Eine Obergrenze an Kunden, die den Markt betreten dürfe, gebe es aber noch nicht. In Niedersachsen habe jeder Kreis oder jede kreisfreie Stadt die Möglichkeit, Allgemeinverfügungen bezüglich einer Obergrenze an Kunden pro Markt und Quadratmeter zu erlassen, so Rabe. Für den Landkreis Cloppenburg sei eine derartige Regelung bislang noch nicht verabschiedet worden.

Renke Hemken-Wulf Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2912
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.