• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Französischer Investor steigt bei EWE ein
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Oldenburger Energiekonzern
Französischer Investor steigt bei EWE ein

NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Auf dem Weg zur Klimawerkstatt

04.12.2019

Friesoythe Von der Jugend- und Ausbildungswerkstatt zur Klimawerkstatt, wie kann dieser Weg gelingen? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Soziale Briefkasten in Friesoythe schon länger. Jetzt soll das Thema „Klimaschutz“ fest im theoretischen und praktischen Lehrplan der Jugendhilfeeinrichtung verankert werden.

Der Soziale Briefkasten betreut derzeit 20 Jugendliche, die in der Schule oder auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt aus unterschiedlichsten Gründen nicht zurechtkommen. Diesen sollen neben beruflichen Perspektiven auch Grundlagen für ein geregeltes Leben vermittelt werden.

„Es gibt auch schon ganz konkrete Ziele für den Klimaschutz“, sagte Einrichtungsleiter Jörg Busse am Dienstagnachmittag bei der Vorstellung des Umweltprojektes. So möchte man im sozialen Kaufhaus, dass zum Briefkasten am Grünen Hof gehört, künftig auf Plastiktüten verzichten und stattdessen selbst genähte Stoffbeutel anbieten. Selbst hergestellte Lebensmittel, die zum Teil aus dem eigenen Gewächshaus kommen, sollen in Pfandbehältern abgefüllt werden. Außerdem soll bei Lebensmitteln noch bewusster eingekauft werden und man möchte vermeiden, dass Lebensmittel weggeworfen werden müssen.

„Wir handeln aber ja auch schon in vielen Bereichen sehr nachhaltig“, sagte Renate Geuter vom Vorstand des Sozialdienstes katholischer Männer (SkM), der Träger der Einrichtung ist. Sie denke da vor allem an den Verkauf von Second-Hand-Ware im Kleidershop und im Möbellager. Das Angebot an gut erhaltenen Artikeln sei groß und jeder könne hier einkaufen, machte sie Werbung für das soziale Kaufhaus.

Erstmals in der Jugendwerkstatt zu Besuch war am Dienstag die Bundestagsabgeordnete Silvia Breher. Die stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU schaute sich in den Räumen des Sozialen Briefkastens um und war von der Einrichtung begeistert: „Hier werden Menschen aufgefangen, die wir sonst drohen zu verlieren.“ Der Briefkasten sei besonders wertvoll, da er junge Menschen auf den Beruf und das Leben vorbereite.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.