• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 24 Minuten.

Feuer In Bakum-Lohe
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Von der Außenwelt abgeschnitten

28.06.2018

Friesoythe Wangerooge, Borkum, Langeoog und Spiekeroog. Die ostfriesischen Inseln sind jetzt im Sommer Touristenmagneten und ziehen den Reiseverkehr an. Ganz ähnlich geht es auch den gleichnamigen Straßen im Friesoyther Baugebiet Galgenberg. Doch der Reiseverkehr zur Wangerooger und Langeooger Straße gerät aktuell ins Stocken. Durch die in dieser Woche unter Vollsperrung stattfindende Instandsetzung der südöstlichen Entlastungsstraße (Oldenburg Ring/ L 831) wurde das Baugebiet am Montag und Dienstag von der Außenwelt abgeschnitten. „Es ist eine Katastrophe. Wir konnten nur noch über einen Sandweg zum Griesen Stein kommen und mussten große Umwege in Kauf nehmen, wenn wir nach Friesoythe kommen wollten“, ärgert sich Anwohner Bernhard Schüer.

Da es sich beim Oldenburger Ring um eine Landesstraße handelt, ist für die Instandsetzung der Straße die niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lingen zuständig. Die hat aber die Stadt Friesoythe als untere Verkehrsbehörde mit der Sperrung beauftragt. „Natürlich muss jeder Bürger einer Stadt zu jeder Zeit zu seinem Haus oder Grundstück gelangen können“, sagt Frank Hebbelmann von der Stadtverwaltung. Es sollte immer ein Überweg frei sein.

In dem Auftrag von der Landesbehörde ist das auch niedergeschrieben. „Die Erreichbarkeit von Grundstücken ist auch während der Baumaßnahme zu gewährleisten“, heißt es darin. Hebbelmann ist sich allerdings auch bewusst, dass dem Baugebiet am Galgenberg eine Sonderrolle zukommt. „Besonders am Galgenberg ist, dass das Baugebiet wirklich nur von einer Seite aus angefahren werden kann“, so Hebbelmann. Die Bewohner dürften also auch im Bedarfsfall die Bauarbeiter bitten, die Sperrung an einer Stelle zu öffnen.

Am Mittwoch waren bereits zwei Überwegungen schon wieder passierbar. Schon am Freitag sollen die Bauarbeiten eh abgeschlossen sein. „Die Arbeiten liegen durch das gute Wetter voll im Zeitplan. Ab Freitag herrscht wieder freie Fahrt“, so Hebbelmann.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.