• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Frühling im Anmarsch

18.03.2011

Unter dem Motto „Frühlingserwachen“ trafen sich die Landfrauen aus Friesoythe. Utensilien wie Buchsbaum, Birkenreisig, Heu, Wachteleier und vieles mehr türmten sich im Franziskushaus. Unter der Leitung von Melanie Noormann, einer Floristin aus Friesoythe, wurden Frühlingskränze für Tisch und Haustür in mehreren Variationen gebunden 8ovales Bild). Nach anfänglicher Skepsis einiger Landfrauen gelang es dennoch jedem Teilnehmer, ein kleines Kunstwerk zu fertigen. Melanie Noormann verstand es, ihr Wissen zu vermitteln und stand mit Rat und Tat bei der Herstellung der Frühlingskränze zur Seite. „Dieser Abend hat sich gelohnt“, waren sich alle einig.

Brudermeister Günter Willenborg konnte beim traditionellen Königsvergleichsschießen der St.-Johannes-Schützenbruderschaft Markhausen 18 ehemalige Könige und den amtierenden König der Bruderschaft begrüßen. Das jährliche Vergleichsschießen der Könige fand in diesem Jahr bereits zum 16. mal statt und hat einen festen Platz im Terminkalender der Schützenbruderschaft Markhausen eingenommen. Die ehemaligen Könige müssen bei dem Vergleichsschießen wie bei ihrem Königsschuss jeweils drei Schüsse auf eine Scheibe abgeben. Bei der mit Spannung erwarteten Siegerehrung gab Willenborg dann folgende Sieger bekannt: Franz Greten siegte mit 29 Ringen vor Josef Flatken und Alfred Bregen (jeweils 28 Ringe). Brudermeister Günter Willenborg und der amtierende König Willi Einhaus übergaben den Wanderpokal an den „König der Könige“. Die drei Erstplatzierten erhielten Orden in Gold, Silber und Bronze.

Lebens-Satt und Lebens-Hungrig. So hieß der Vortrag von Dr. Heinrich Dickerhoff zur Fastenzeit, den er vor mehr als 60 Teilnehmer vortrug. Diakon Otger Eismann konnte zu Beginn auch einige „Noch-nicht-Senioren“ begrüßen, die dem bekannten Märcheninterpreten Dickerhoff zuhören wollten. Er sprach in beredten Worten, und immer wieder die Zuhörer mit einbeziehend, über den eigentlichen Sinn kirchlichen Fastens: Man faste nicht, um Pluspunkte bei Gott zu sammeln, man solle sich auch nicht quälen, um gottgefällig zu sein. Die wichtigste christliche Fastenübung bedeute: „Leere Hände sind wichtiger als ein leerer Magen.“ Mit anderen Worten: Vor Gott mit leeren Händen dazustehen. Wenn man „um Gottes Willen“ faste, solle uns das aufmerksam und dankbar machen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Fasten könne in drei Schritten geschehen: „Annehmen lernen, die eigenen Grenzen akzeptieren, abnehmen lernen, um die eigenen Wünsche zu kontrollieren, und Umkehr zu wagen, um andere Lebens-Perspektiven auszuprobieren.“

Dr. Dickerhoff verstand es, alle seine Vorschläge mit einprägsamen Beispielen zu unterlegen, die beim Publikum besonders gut ankamen. Als kleines Dankeschön überreichte Diakon Eismann dem Märchenerzähler Dr. Dickerhoff ein Osterlamm aus Schokolade mit dem Hinweis, dass dieses Osterlamm die Fastenzeit sicher überleben werde, und dass er sich bis Ostern täglich auf den Verzehr freuen dürfe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.