• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 26 Minuten.

Famila-Center in Oldenburg
Einkaufsland Wechloy nach Brand evakuiert

NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

OLDTIMERTREFFEN: Gangsterauto neben Polizeikäfer

17.09.2007

CLOPPENBURG Für die Jüngeren sind es die Pkw der Väter. Für die Nachkriegsgenerationen waren es vielfach die ersten Automobile: Ein Mercedes 170 mit 45 PS oder ein Borgward Isabella – mit sagenhaften 60 PS, der TS sogar mit 75. Wer seinerzeit mit dem Motorrad unterwegs war, hatte meist den Führerschein der Klasse vier. Und damit durften nur Kraftfahrzeuge bis 250 cm³ gefahren werden. So blieb oft als erstes Auto der „Goggo“. Solch ein Goggomobil glänzte am Wochenende beim Oldtimertreffen auf dem Cloppenburger Marktplatz.

Manfred Brockmann aus Bremen Nord kam mit seinem TS 300 Coupé und einem Dethleffs-Camper – beide Baujahr 1967. Auch sein Vater Hermann hatte als erstes Auto einen „Goggo“, und Sohn Manfred durfte als frischer Führerscheinbesitzer seine erste Runde ohne Fahrlehrer auf dem väterlichen Gefährt drehen. Da wurde der Wunsch geboren, selber ein Auto aus dem Haus von Hans Glas zu besitzen. Brockmann tauschte es gegen sein Motorrad und restaurierte viereinhalb Jahre, bis der „blaue Renner“ mit dem eigentümlichen Auspuffgeräusch 2005 einsatzbereit war. Das Gespann brachte ihn und seine Frau Erika sowie Yorkshire-Terrier „Billy“ unter anderem schon an die Cote d’Azur. Oldtimertreffen – so Brockmann weiter – seien für ihn Labsal und Dank für die vielen Stunden Arbeit, die er in seinen Zweitwagen gesteckt habe.

Die Veranstaltung, die nach fünf Jahren von Martin Vorwerk wieder neu belebt worden war, bot nicht nur den regionalen Oldtimerclubs die Gelegenheit ihre Karossen auszustellen. Zahlreiche Traktoren, Nutzfahrzeuge und Kuriositäten auch aus entfernteren Orten durften die Besucher an den beiden Tagen bewundern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Münsterlandhalle stand unter anderen der auf Hochglanz polierte Mercedes 170 (Baujahr 1951) von Franz Bahlmann aus Kneheim. Auf dem Marktplatz standen ein Citroen Traction Avant – besser bekannt als „Gangsterlimousine“ – und ein Polizeikäfer friedlich nebeneinander. Viele nutzen die Gelegenheit, sich mit Ersatzteilen bei den 70 Händlern einzudecken – oder nur passende Accessoires aus vergangenen Tagen für ihr Gefährt zu erstehen. Mit 6300 Besuchern und über 1000 Fahrzeugen sieht sich Vorwerk mit der Ausstellung auf dem richtigen Weg, so dass es nächstes Jahr eine Wiederholung geben wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.