• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Bürger Energiepark In Garrel: Gute Erlöse trotz lauer Lüftchen

24.08.2019

Garrel Sollten einmal in Garrel und Cloppenburg die Lichter ausgehen, und das ist wörtlich zu verstehen, dann kann der „Bürger Energiepark Garrel“ einspringen und beide Kommunen mit Strom versorgen. Im Jahr 2018 wurden vom Energiepark über 74 Millionen Kilowattstunden eingespeist. „Das entspricht etwa dem Verbrauch Garrels und Cloppenburgs“, sagte Andreas Wegmann, Geschäftsführer des Energieparks. Damit habe man die in der Prognose genannte Leistung fast erreicht.

Das Jahr sei gut verlaufen, obwohl 2018 kein besonders gutes Windjahr gewesen sei. Die Anleger dürfen mehr als zufrieden sein. Das von ihnen zur Verfügung gestellte Kapital in einer Gesamthöhe von 14 Millionen Euro wird mit 8,5 Prozent vergütet. Alle 13 Anlagen brachten Erlöse durch die Einspeisevergütung von 7,4 Millionen Euro. Steuerberater und Aufsicht bestätigten den Jahresbericht.

Mit dem Energiepark leiste man einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz und die Gewinnung regenerativer Energie, sagte Wegmann weiter. Bedenkt man, dass 1,1 Millionen Euro ausgeschüttet wurden, ist das auch ein bedeutender wirtschaftlicher Faktor für Garrel.

Als zukünftige Aufgabe nannte der Geschäftsführer die Installation einer bedarfsgerechten Befeuerung der Windmühlen. Bedarfsgerecht bedeutet, dass die roten Blinklichter nur in Betrieb genommen werden, wenn tatsächlich ein Flugzeug in die Nähe der Windräder kommt. Aktuell blinken die Lichter bei Dunkelheit permanent. Eine Verbesserung der Leistung sei vielleicht auch zu erreichen durch ein Fledermaus-Monitoring. Von August bis März müssen drei Windräder zum Schutz der Tiere von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang abgeschaltet werden. Mit Blick auf die ersten sieben Monate stellte Andras Wegmann fest, dass man über den Werten des Vorjahres liege.

Monika Bohmann-Laing, Vorsitzende des dreiköpfigen Beirates, berichtete von den Sitzungen. Man habe beschlossen, dass in jedem Jahr ein Mitglied für jeweils drei Jahre gewählt werden soll. Reinhard Voßmann stellte sich schon nach einem Jahr Zugehörigkeit erneut zur Wahl. Er wurde mit großer Mehrheit bestätigt.

Hoch hinaus ging es am Freitagnachmittag für fünf Gewinner aus dem Kreis der Versammlungsteilnehmer. Sie gewannen eine Turmbesteigung. Das Wetter war ideal und eine weite Sicht garantiert. Vielleicht haben die fünf Gewinner auch die „Norwegian Encore“ gesehen. Das jüngste von der Meyer-Werft gebaute Kreuzfahrtschiff liegt im Hafenbecken der Werft, die bei klarer Sicht von den Garreler Windmühlen aus zu sehen ist.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.