• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Mit dem Jäger auf der Pirsch im Pastorenbusch

19.08.2019

Garrel „Mit dem Jäger auf der Pirsch“ – Unter diesem Motto haben 42 Kinder an der Ferienpassaktion des Hegerings Garrel sowie der Jugendabteilung der Bläsergruppe, die Jungfüchse, teilgenommen. Mit so einem Zuspruch hatten die Organisatoren zuvor nicht gerechnet.

Den Kindern wurde im Garreler Pastorenbusch ein vielseitiges Programm geboten. Mit dem Signal „Sammeln der Jäger“ begrüßten der Hegeringleiter Markus Göken sowie das Organisationsteam die Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren. Ihnen wurden im Anschluss einige wichtige Verhaltensregeln im Wald sowie gegenüber dem Wild erläutert und spielerisch die Unterschiede zwischen den hier heimischen Wildarten erklärt.

Im weiteren Verlauf begaben sich die Kinder gruppenweise zu insgesamt fünf Stationen, bei denen ihnen erfahrene Jäger mit Rat und Tat bei den Übungen zur Seite standen.

Handwerkliches Geschick benötigten die Kinder an der ersten Station. Dort konnte jedes Kind ein hölzernes Futterhäuschen für Vögel zusammenbauen. An der nächsten Station stellten die Kinder unter Anleitung des Leiters der Bläsergruppe Garrel, Josef Bruns, sowie den Mitgliedern der Jungfüchse selbst Jagdhörner aus Trichtern und Gartenschläuchen her. Dann wurden die jagdlichen Signale gemeinsam mit den Profis gespielt.

Sieben Jagdhunde waren an diesem Nachmittag ebenfalls beteiligt. Spielerisch wurde den Kindern die Arbeit der Hunde sowie das Anpirschen mit einem Anschleich-Spiel im Laubwald gezeigt. Um für die nächste Station das waidmännische Auge zu schulen, gab es für die Kleinen die Möglichkeit, Fährtenabdrücke in Gips zu modellieren. Die Rollende Waldschule half dabei. Die Kinder konnten sich zudem ein Wildtier aussuchen, das sie mithilfe eines Brennkolbens auf eine Holzscheibe zeichneten. Das zuvor erlernte Pirschen sowie die Fährtensuche stellten sie anschließend unter Beweis. Mit ihren Ferngläsern hielten die Kinder Ausschau nach heimischen Wildtieren. Fast alle der zuvor im Wald platzierten Präparate wurden entdeckt und auch erkannt. Sie erhielten einige Informationen zu den Lebensräumen und Lebensweisen der Tiere. Der Pirschgang wurde durch das Aufbaumen auf einen Hochsitz abgeschlossen. Von dort aus konnten die Kinder eine Weide sowie eine Ackerfläche mit ihren Ferngläsern überblicken und weitere Wildtiere entdecken.

Der Nachmittag wurde mit Würstchen vom Grill sowie einem Stockbrotbacken beendet. Die Organisatoren erhielten sehr viel positive Resonanz sowohl von den Kindern als auch von den Erwachsenen. Diese Veranstaltung soll im nächsten Jahr wieder angeboten werden. Die Arbeit sowie die Erfahrung der drei ausgebildeten Naturpädagogen, die diese Ferienpassaktion mitorganisiert hatten, sei besonders zu loben, heißt es von Seiten des Hegerings.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.