• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
A 29 in Richtung Wilhelmshaven gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

Unfall Bei Großenkneten
A 29 in Richtung Wilhelmshaven gesperrt

NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Gemeinde hofft auf Zuschuss vom Land

19.10.2019

Garrel Der Arbeitskreis „Verkehr“ hatte sich Anfang des Jahres einstimmig für den Ausbau der Straßen Brockenweg, Zum Richtemoor, Sandrocken ausgesprochen. Das Verkehrskonzept für die Gemeinde hatte diesen Ausbau vorgeschlagen, um den Ortskern zu entlasten. Der Gemeinderat hatte sich dann in seiner Sitzung am 25. Februar dieser Empfehlung angeschlossen und ebenfalls einstimmig die Planung zum Ausbau der Straßenverbindung beschlossen. Und für den Ausbau könnte es erhebliche finanzielle Unterstützung geben, hatte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr der Gemeinde jüngst bestätigt.

Förderfähigkeit bestätigt

Die Behörde hatte die grundsätzliche Förderfähigkeit des Ausbaus der drei Straßen mit dem Bescheid zur Aufnahme in das Mehrjahresprogramm (nach dem Gemeindefinanzierungsgesetz) bestätigt. Das Land stellt den Gemeinden zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse finanzielle Unterstützungen bereit, die rund 60 Prozent für den hiesigen Raum betragen. Diese Finanzhilfen sollen helfen, die verkehrliche Infrastruktur in den Regionen zu verbessern.

Zwei Millionen Euro

Den Antrag auf Aufnahme in das Mehrjahresprogramm hatte die Gemeinde im April 2019 beim Verkehrsministerium in Hannover gestellt. Als weiterer Schritt würden zurzeit die Unterlagen zur Aufnahme in das Jahresbauprogramm erarbeitet, informierte Garrels Bauamtsleiter Ewald Bley auf NWZ-Nachfrage. Dafür sind detaillierte Ausbaupläne mit entsprechender Kostenermittlung notwendig. Eine erste grobe Kostenschätzung hatte seinerzeit rund zwei Millionen Euro ergeben – damals allerdings noch ohne einen straßenbegleitenden Radweg.

Der Rat der Gemeinde hat sich allerdings in seinem Beschluss dafür ausgesprochen, im Rahmen der 2,8 Kilometer langen Straßenplanung auch einen durchgängigen Radweg zu berücksichtigen.

Entlastung für den Ort

Die Straßen Brockenweg, Zum Richtemoor und Sandrocken sollen auf durchgehend 6,5 Meter verbreitert werden. So wird eine direkte Verbindung zwischen der Kreisstraße 356/Thüler Straße und der Landesstraße 835/Böseler Straße geschaffen, die sowohl Pkw, als auch den landwirtschaftlichen und gewerblichen Verkehr aufnehmen kann. „Hierdurch wird den Verkehrsteilnehmern eine zusätzliche, attraktive Straßenführung als Entlastung anderer hoch belasteter Straßen angeboten“, informierte das Bauamt weiter.

Überlegungen bestehen zudem, die Straßenverbindung in Richtung Süden als Ortsentlastung weiterzuführen.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.