• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

44 000 Euro für Kinder und Jugendliche gesammelt

05.01.2019

Garrel „Einfach toll!“ Kurz und bündig hat Ingrid Nienaber, Geschäftsführerin der Garreler Bürgerstiftung „Lüttke Lüe“, die Bilanz des vergangenen Jahres zusammengefasst. Die Stiftung wurde 2018 zehn Jahre alt. Die Höhe der Einnahmen in dem Jahr beläuft sich auf insgesamt etwa 44 000 Euro. Davon entfallen 6000 Euro auf Erträge aus dem angelegten Stiftungskapital, 24 000 Euro auf Spenden und 14 000 Euro kommen aus dem Erlös der Kalenderaktion in der Adventszeit.

Dank der guten Einnahmesituation wurden im vergangenen Jahr etwa 16 000 Euro ausgeschüttet. Das Ziel der Stiftung ist, dass alle Kinder und Jugendlichen der Gemeinde Garrel an allen Veranstaltungen der Einrichtung, die sie besuchen, oder in den Vereinen teilnehmen können. Kein Kind soll aus finanziellen Gründen ausgeschlossen sein. Das Geld wird den Kindertagesstätten, den Schulen, Vereinen, der Tafel, der Sozialstation und weiteren Einrichtungen zur Verfügung gestellt. Erzieherinnen, Lehrkräfte und Trainer wissen, wer bedürftig ist. So wird sichergestellt, dass die Spenden bei finanziell Bedürftigen ankommen. Ausgegeben werden auch Gutscheine für Kleidung und Schuhe. Seit Bestehen der Stiftung wurden 105 000 Euro ausgeschüttet. Das Stiftungskapital, das ungeschmälert erhalten werden muss, beträgt über 200 000 Euro.

Drei bedeutende Veranstaltungen gab es im Jahr 2018. Mit einem Festakt wurde das zehnjährige Bestehen gefeiert. Dabei beschrieben Landrat Johann Wimberg und Caritasdirektor Dr. Gerhard Tepe als Festredner die Bedeutung und den Stellenwert der Stiftung. 120 Gäste kamen zum Benefizessen im November. Schließlich wurde der Verkauf von Adventskalendern ein großer Erfolg. Alle 2000 Kalender wurden verkauft. Garreler Firmen stellten als Sponsoren über 70 wertvolle Preise zur Verfügung. So wurden ein E-Bike, ein Tourenrad, ein Rasenroboter und ein Großbildfernseher gewonnen.

Das Kuratorium wertete den großen Erfolg der Kalenderaktion als Beweis dafür, dass die Bürger der Gemeinde und andere Spender die Notwendigkeit der Stiftung sehen und gern unterstützen wollen. Schließlich sei die Aktion auch eine gute Werbung gewesen, die Stiftung „Lüttke Lüe“ sei noch bekannter geworden.

Die Stiftung wird geleitet von einem elfköpfigen Kuratorium bestehend aus Hubert Looschen (Vorsitzender), Ulrich Wendeln (Stellvertreter), Ingrid Nienaber (Geschäftsführerin), Franz-Josef Behrens, Monika Düker, André Hellmann, Yvonne Högemann, Roswitha Kirsch, Manfred Nienaber, Pfarrer Holger Ossowski und Monika Voßmann. Da es sich um eine kirchliche Stiftung bürgerlichen Rechts handelt, werden die Mitglieder des Kuratoriums vom Weihbischof in Vechta berufen. Das Offizialat nimmt die Aufsicht wahr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.