• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Wirtschaft: Garreler Technik in Raumstation verbaut

18.12.2017

Garrel „Ihr könnt ziemlich sicher sein, dass in eurem Auto ein Teil unserer Firma verbaut ist“, sagte Franz Kurmann zur Begrüßung der Gruppe Mann ü 60. Über 40 Männer zeigten Interesse an dem Garreler Unternehmen „Kurmann Zerspanungstechnik“. Franz und Ina Kurmann, die mittlerweile von ihrem Sohn Niklas tatkräftig unterstützt werden, haben 1990 eine Firma in Cloppenburg gegründet. 2002 wurde der Firmensitz nach Garrel an den „Koppelweg“ verlegt.

Franz Kurmann schilderte seinen beruflichen Werdegang, der ihn als jungen Mann in den Iran, Irak und nach Ägypten führte. Außerdem war er in Papua Neuguinea als Entwicklungshelfer aktiv. Nach seiner Tätigkeit als Ausbildungsleiter für Metaller an der Kreishandwerkerschaft gründete das Ehepaar Kurmann die Firma für Zerspanungstechnik.

Etwa 15000 Artikel gehören zum Portfolio des Fachbetriebes. Geliefert wird an die Zulieferindustrie für die Autoindustrie, für den Maschinenbau und andere. Die Zulieferer sorgen dann dafür, dass einige Teile zurück nach Garrel kommen. Ein großer Abnehmer der Produkte aus Garrel ist ein Lkw-Hersteller, der pro Woche tausend Fahrzeuge baut. Um pünktlich liefern zu können, ist ein Drei-Schichtbetrieb nötig. Dokumentationen und Qualitätskontrollen haben einen sehr großen Stellenwert. Alle Werkzeuge für die modernen Maschinen werden entsprechend dem eigenen Bedarf nach eigenen Plänen in Garrel produziert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die Qualität des Garreler Unternehmens, in dem bis zu einem hundertsten Millimeter genau produziert wird, spricht auch, dass Teile aus Garrel in der Rakete „Ariane 5“ und in der Raumstation „ISS“ verbaut sind. 40 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen.

Bei einem Rundgang durch die Produktion erhielten die Männer einen Einblick in die Produktionsabläufe, in die Arbeit der computergesteuerten Maschinen und die Menge der Produkte. Den macht schon eine Zahl deutlich: Pro Monat fallen bis zu 50 Tonnen Späne beim Fräsen, Drehen und Bohren an, die verkauft werden und aus denen neuer Stahl hergestellt wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.