• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

ANSPRECHPARTNER: Gemeindejugendring mischt wieder mit

04.02.2006

BARßEL Lange war nichts vom Gemeindejugendring zu hören. Das soll sich jetzt ändern. Ein neuer Vorstand mit Gerhard Dänekamp an der Spitze bringt frischen Wind in die Vereinsarbeit.

Von Michael Keim BARßEL - Jeder Verein steht und fällt mit dem Engagement der Mitglieder und auch des Vorstandes. Und da war beim Gemeindejugendring (GJR) in der vergangenen Zeit rein gar nichts mehr in Bewegung. Doch das soll sich jetzt ändern. „Wir sind wieder hier“, könnte man den Neuanfang des Gemeindejugendringes auch betiteln.

„Der Gemeindejugendring war quasi eingeschlafen. Der Vorsitzende war eigentlich immer weg, und regelmäßige Zusammenkünfte mit den anderen Vereinen der Gemeinde hat es auch nicht mehr gegeben.“ So fiel jetzt die Bilanz aus, die Gerhard Dänekamp ziehen musste. Unter seiner Regie als neuer Vorsitzender und mit einigen Mitstreitern im Vorstand soll sich das grundlegend ändern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und Dänekamp ist in der Tat nicht allein: Unterstützt wird er von Stellvertreter Heiner Bartjen, Hans-Jürgen Groen (Kassenwart), Michael Uecker (Schriftführer) und den Beisitzern Sabine Scheunemann, Julia Werner, Andreas Caspers sowie Andreas Borchers, der zugleich hauptamtlicher Jugendpfleger der Gemeinde Barßel ist.

„Der Kontakt zwischen Jugendpfleger und Gemeindejugendring ist sehr wichtig“, so Dänekamp. Und auch das Jugendzentrum sei ein idealer Treffpunkt für Zusammenkünfte. Viermal pro Jahr möchte der GJR zu Mitgliederversammlungen einladen. Und regelmäßig werde auch der neue Vorstand tagen.

Der hat sich schon jetzt einige Ziele gesetzt. Das Jugendzentrum wolle man aktiv unterstützen, wenn möglich auch finanziell. Beim Ferienpass werde man sich wieder aktiv einbringen, eine Filmnacht unter freiem Himmel – wie vor einigen Jahren schon mal – plant der GJR ebenso wie eine „Rock4U“-Nacht im Sommer. Gleichzeitig möchte der GJR wieder alle Vereine mit ins Boot holen, die auch Jugendarbeit betreiben. „Wir wollen diese Vereine unterstützen, ihnen Dinge abnehmen und wir wollen zugleich Ideenbörse sein“, schildert der GJR-Vorsitzende die Vorstellungen des Vorstandes. „Der GJR ist Dachverband in Sachen Jugendarbeit.“

Schon bald möchte der GJR einen Internet-Auftritt erstellen. Auch dafür möchten sich Dänekamp und seine Mitstreiter einsetzen. Wer weitere Ideen für Aktionen hat oder auch Kritik los werden möchte, der kann sich auch direkt an Gerhard Dänekamp, 04499/1223, oder an Heiner Bartjen, 04952/809731, wenden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.