• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Gericht will 15-Jährigen beobachten

09.11.2012

Friesoythe /Cloppenburg Weil er auf seinem Computer kinderpornografische Schriften und Bilder gespeichert hatte, musste sich ein 15-jähriger Jugendlicher aus Friesoythe vor dem Cloppenburger Amtsgericht verantworten. Eine Strafe wurde gegen den Angeklagten aber noch nicht verhängt. Das Verfahren wurde eingestellt mit der Weisung, sich sechs Monate lang unter Betreuung zu stellen. Damit war der 15-Jährige auch einverstanden.

Im Verfahren am Donnerstag machte der Angeklagte eine gewisse Unerfahrenheit für sich geltend. Für ihn soll nicht erkennbar gewesen sein, dass es sich bei den Bildern um Kinderpornografie handelte. Gericht und Staatsanwaltschaft sahen sich die Bilder dann an. Zumindest für diese Prozessbeteiligten war eindeutig klar, was dort abgebildet war.

Der Computer des 15-Jährigen war defekt gewesen und befand sich in Reparatur. Deswegen hatte sich der Angeklagte einen Rechner vom Vater geliehen. Es war aber seine eigene Festplatte, die der 15-Jährige weiterhin nutzte. Anfangs stand auch im Raum, ob ein anderer die Bilder auf den Computer des Angeklagten geladen haben könnte. Schließlich war das Computerprogramm mit keinem Passwort abgesichert.

Doch auch dieser Gedanke zerschlug sich. Es blieb nur der 15-Jährige, der für die Existenz der kinderpornografischen Bilder verantwortlich sein konnte.

Möglicherweise aber hat er die Tragweite seines Handelns nicht erkannt. Deswegen verhängte das Gericht auch noch keine Strafe. Um aber dennoch auf den Jugendlichen einzuwirken und ihn zu beobachten, gab das Amtsgericht die Weisung zu einer Betreuung.