• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Raiffeisenbank: Gesteckte Ziele wieder erreicht

31.05.2016

Ramsloh Das Geschäftsjahr 2015 sei für die Raiffeisenbank Scharrel ein gutes und erfolgreiches Jahr gewesen, betonten die Vorstände Günther Lanfermann und Walter Bockhorst auf der gut besuchten Generalversammlung der Raiffeisenbank eG Scharrel im Langasthof Dockemeyer in Ramsloh-Hollen. Sie dankten ihren Mitgliedern, Kunden und Geschäftspartnern, die einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet hätten.

„Die gesteckten Ziele wurden wieder einmal erreicht“ freute Bockhorst. Die Anzahl der Mitglieder hat sich um fast 200 auf 3900 erhöht und so betreute die Bank zum Jahresende 10 115 Kunden mit 19 021 Konten. Die Bilanzsumme stieg gegenüber dem Vorjahr um 1,1 Prozent auf 220 Millionen Euro. Die Kundeneinlagen erhöhten sich von 115,4 Millionen um 3,2 Prozent auf 119,1 Millionen Euro. Bei den Kundenkrediten lag die Wachstumsrate bei 1,4 Prozent. Sie stiegen von 183,4 Millionen in 2014 auf 185,9 Millionen Euro. Besonders stark nachgefragt waren Finanzierungen im privaten Wohnungs- und Hausbau. Das Eigenkapital konnte weiter gestärkt werden und betrug zum Ende des Geschäftsjahres 12,7 Millionen Euro.

Der Jahresüberschuss für 2015 betrug 988 132,89 Euro und aus dem Bilanzgewinn von 288 132 Euro erhalten die Mitglieder wieder eine Dividende von sieben Prozent. Der verbleibende Gewinn wird den Rücklagen zugeführt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lanfermann ging auf die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank ein. Diese bedrohe die Altersvorsorge vieler Bundesbürger. Immer weniger Menschen würden für die Zukunft vorsorgen, da gerade die vermeintlich sicheren Produkte wie zum Beispiel Kapital- und Rentenversicherungen kaum noch Renditen bringen würden.

Er ging auch auf die geplante Vergemeinschaftung der europäischen Einlagensicherungssysteme ein. Hiernach sollen alle deutschen Sicherungssysteme, also auch der Fonds der Volks- und Raiffeisenbanken, als Haftungsmasse für in Schieflage geratene Banken in der gesamten Euro-Zone herhalten. Er appellierte an die politisch Verantwortlichen, dafür einzutreten, dass dieser Fonds in keiner Weise beeinträchtigt wird, sondern weiterhin uneingeschränkt nur die eigenen Kundeneinlagen sichert.

Vor 15 Jahren habe die Bank zudem letztmalig eine Gebührenanhebung durchgeführt. Jetzt sei sie von der Bankenaufsicht dazu aufgefordert worden, für ihre Dienstleistungen angemessene Gebühren zu verlangen.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Alfons Heese aus Ramsloh und das Aufsichtsratsmitglied Bernhard Schrand aus Neuscharrel schieden turnusmäßig aus dem Aufsichtsrat aus. Beide wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Lanfermann ehrte Georg Lührs und Franz Wübbelmann in Anerkennung ihrer 25-jährigen Tätigkeit im Aufsichtsrat mit der silbernen Ehrennadel des Genossenschaftsverbandes. Lanfermann lobte die Umsicht und das große Engagement, mit der sich beide Aufsichtsratsmitglieder eingebracht und die Entwicklung der Bank mitgestaltet haben. Auf eine 30-jährige Tätigkeit als Aufsichtsratsmitglied kann Alfons Heese in diesem Jahr zurückblicken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.