• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Maitage: Gute Stimmung lässt Regen vergessen

27.04.2015

Friesoythe Jede Menge zu bieten hatte die 39. Auflage der Friesoyther Maitage. Obwohl sich die Sonne am Sonntag, dem dritten und letzten Tag der Maitage, nicht so recht zeigen wollte und Regenschauer den Tag durchzogen, kamen zahlreiche Besucher in die Innenstadt. Auch in diesem Jahr hatte der Handels- und Gewerbeverein ein buntes Programm für Groß und Klein auf die Beine gestellt.

Nicht nur aus Friesoythe, sondern auch aus den benachbarten Landkreisen kamen die Besucher in die Eisenstadt, um auf der Festmeile zu flanieren oder durch die Geschäfte zu bummeln. Entlang der Straßen wurde viel geboten.

Vor allem die ganz jungen Besucher kamen nicht zu kurz. Die Kinder konnten ausgelassen auf der Hüpfburg toben, ihre Runden mit dem Karussell drehen oder sich die Haare flechten lassen. Wer Lust hatte, durfte sich sogar farbenfrohe Motive aufs Gesicht zaubern lassen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für jede Menge Unterhaltung sorgten neben Modenschauen auch die Kindertanzgruppen des SV Hansa Friesoythe sowie die Tanzmäuse aus Markhausen und das „Markagirl“. Die Landjugend Friesoythe bot erfrischende Durstlöscher an ihrer Milchbar an.

Örtliche Vereine, darunter der Tagesmütterverein, der Verein „Jedem Kind eine Chance“ sowie der Kaninchenzuchtverein Friesoythe, stellten ihre Arbeit vor. Der Altenoyther Oldtimer-Club zeigte seine Fahrzeuge und der Schiffsmodellbauclub verschiedene Modelle.

Für viel Vergnügen sorgte die DLRG-Ortsgruppe Friesoythe. Die Besucher konnten mit Hilfe eines Rettungsrings von der Soeste-Brücke an der Moorstraße auf Bojen werfen. Sichtlich Spaß hatten auch Bernd (10) und Jan Wilke (8). Die Geschwister aus Nikolausdorf waren gemeinsam mit ihrer Mutter angereist. „Wir sind jedes Jahr auf den Maitagen“, erzählten sie. Beim Albertus-Magnus-Gymnasium (AMG) führte der Nachwuchs der Feuerwehr Friesoythe Brandübungen vor.

Die Geschäfte lockten mit zahlreichen Schnäppchen und Rabatten. Auf allen Straßen sorgten Musikeinlagen für Kurzweil der Besucher. So spielten unter anderem das Kolping-Blasorchester, der Spielmannszug Friesoythe und die Big Band Bösel.

Schon am Sonnabend hatten die Bands „3!“ und die Formation „The Cube“ die Gäste der Maitage begeistert. In der Galerie „Alter Schlachthof“ an der Burgstraße konnten die Besucher zudem Bilder und Skulpturen von Christa Anneken, Gerd Binder und Alban Abazi bewundern.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-muensterland 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/cloppenburg 
Video

Melanie Jepsen Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.