• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Häuslebauer müssen immer mehr berappen

03.02.2017

Cloppenburg /Vechta Schaffe, schaffe, Häusle baue – auch im Oldenburger Münsterland ist das gar nicht mehr so einfach. Grundstücke im Kreis Cloppenburg sind in den vergangenen sechs Jahren rund 37 Prozent teurer geworden, im Nachbarkreis Vechta sogar 44 Prozent. Das geht aus dem Immobilienmarktbericht hervor, den der Gutachterausschuss für Grundstückswerte (GAG) Oldenburg-Cloppenburg am Donnerstag in Cloppenburg vorgestellt hat.

Wie ist die Preisentwicklung bei Immobilien?

Dass die Preise weiter steigen, lässt sich auch daran ablesen, dass die Gutachter im Kreis Cloppenburg im Berichtsjahr 2016 (1. November 2015 bis 31. Oktober) zwar weniger Kaufverträge als im Vorjahreszeitraum registrierten, dafür sich aber der Geldumsatz erneut erhöhte. Wurden 2015 noch mit 2190 Verträgen 299 Millionen Euro umgesetzt, waren es 2016 318 Mio. Euro mit 2183 Verträgen. Im kleineren Kreis Vechta sorgten 1546 Kaufverträge im Jahr 2016 für einen Umsatz von 274 Millionen Euro (2015: 1767/284 Mio. Euro).

Was kostet ein Grundstück in Südoldenburg?

Das durchschnittliche Baugrundstück im Landkreis Cloppenburg ist im Jahr 2016 bei einer mittleren Größe von rund 835 m² für 55 000 Euro verkauft worden. Das ist historisch gesehen das höchste Preisniveau. Gegenüber den beiden Vorjahren beträgt die Steigerung jedoch nur 2000 €Euro. Durchschnittlich wurden 66 Euro€/m² gegenüber 62 Euro/m² im Vorjahr für einen Bauplatz fällig. Kreisweit wurden 492 Grundstücke veräußert, das sind 61 weniger als 2015 (minus elf Prozent). Die Nordkreiskommunen Barßel, Saterland und Friesoythe belegten 2016 drei der ersten vier Plätze bezüglich der Zahl der bereitgestellten Bauplätze. Dies lag nicht an der starken Vermarktung einzelner Baugebiete, sondern bestätigt einen längerfristigen Trend. Über die vergangenen vier Jahre gesehen belegen die drei Kommunen die ersten drei Plätze im Kreis Cloppenburg.

Im Kreis Vechta wurden 326 Bauplätze vermarktet, 41 weniger als im Vorjahr. Die Baugebiete auf dem Telbraker Esch in Vechta und an der Pariser Straße in Lohne mit jeweils rund 50 Plätzen bildeten die größten zusammenhängenden Baugebiete des abgelaufenen Jahres. Diese Entwicklung „hin zur Stadt“ führte dazu, dass im Mittel das Baugrundstück deutlich teurer wurde. Lag der Mittelwert beim Quadratmeterpreis aller veräußerten Bauplätze im Jahr 2015 noch bei 78 Euro/m², so stieg dieser Wert 2016 auf 92 Euro/m², das ist eine Steigerung um 18 Prozent.

Was kostet ein Ein- oder Zweifamilienhaus?

Im Kreis Cloppenburg wurde 2016 im Durchschnitt für Ein- und Zweifamilienhäuser ein Preis von 172 000 Euro erzielt. Das ist eine Steigerung um etwa 8000 Euro gegenüber dem Vorjahr. Damit wurde der Trend aus dem Vorvorjahr nahtlos fortgesetzt.

Noch tiefer musste im Kreis Vechta – auch auf Grund des noch wesentlich knapperen Angebots – in die Tasche gegriffen werden. Ein Ein- oder Zweifamilienhaus kostete hier im Durchschnitt 222 000 Euro gegenüber 212 000 Euro im Vorjahr. Im Berichtsjahr 2016 wurden 571 bebaute Grundstücke verkauft. Das waren zwölf Prozent weniger als im Vorjahr. Das ist der tiefste Stand seit 2008.

->  

Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.