• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Nun muss ein sechster Bus her

30.03.2019

Harkebrügge „Mit so einer großartigen Resonanz auf unsere Tagesfahrt nach Hamburg habe ich niemals gerechnet“, freut der zweite Vorsitzende des Aktiv-Kreises Harkebrügge, Heinrich Block. Schon wenige Tage nach Bekanntgabe, dass der Aktiv-Kreis eine Fahrt am Samstag, 14. September, an die Elbe plant, seien Anmeldungen eingegangen wie warme Semmeln über den Ladentisch gehen. Nicht nur Mitglieder hätten sich angemeldet, sondern auch Interessierte aus der ganzen Gegend – ob aus Barßel oder Kampe. Sogar eine Gruppe aus Molbergen wird dabei sein. „Die Nachfrage stieg von Tag zu Tag. Mittlerweile haben sich fast 260 Personen angemeldet“, so Block.

Fünf Busse seien bereits voll. „Nun müssen wir noch einen sechsten Bus ordern“, sagt er. In diesem sind noch einige Plätze frei. Wer noch Interesse an, kann sich anmelden unter Telefon   0172/7641624. Die Fahrt kostet 49 Euro.

Die große Resonanz führt Block auch auf das tolle Programm zurück. So steht eine Hafenrundfahrt an. Mehrere Barkassen sind bereits gebucht. Weiter geht es zum „Schuppen 52“ – direkt am Wasser gelegen, ist es die Eventlocation in Hamburg. Zudem wartet dort eine Überraschung auf die Reisegäste. „Die können sich schon mal freuen“, verspricht Organisator Block. Am Abend geht es dann ins „Block Bräu“ direkt an der St.-Pauli-Landungsbrücke gelegen. Dort wird zu Abend gegessen. Die Lokalitäten gehören dem gebürtigen Harkebrügger und Hamburger Unternehmer Eugen Block. „Onkel Eugen freut sich schon über Besucher seiner ursprünglichen Heimat“, sagt Neffe Heinrich.

Das Besondere ist noch, dass zeitgleich die Hamburger Cruise Days stattfinden. Zahlreiche Kreuzfahrtschiffe werden dann im Hafen vor Anker liegen. „So nah kommt man den Luxuslinern nie wieder“, so Block. Der Clou der gesamten Fahrt ist, dass der Musikverein Harkebrügge mitfährt und abends im „Block Bräu“ ein Konzert geben wird. „Darauf freuen wir uns schon. Es wird ein Spektakel für alle Gäste werden“, verspricht der Vorsitzende des Musikvereins Harkebrügge, Christian Meyer, und fügt hinzu: „Vielleicht marschieren wir mit Pauken und Trompeten noch über die Reeperbahn. Ähnlich wie damals in Berlin bei der Auszeichnung als Golddorf. Da sind wird durch das Brandenburger Tour marschiert.“

Für die Musikanten ist der Auftritt im „Block Bräu“ eine Generalprobe für das am 21. September stattfindende sechste Oktoberfest.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.