• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Betreuung: Harmonie unter der Richtkrone

06.03.2015

Cloppenburg Nachdem sich Stadt und Kirche monatelang um die Berechnung der Neubaubaukosten des Andreas-Kirchengartens gestritten und damit massiv den Zorn der Eltern heraufbeschworen hatten, demonstrierten die beiden Parteien beim Richtfest am Donnerstag Harmonie. „Es hat einiger Motivationshilfe bedurft. Doch die Eltern haben uns jetzt auf das richtige Gleis gesetzt“, sagte Dechant Bernd Strickmann wohl mit den Protesten der Väter und Mütter im Hinterkopf, die am 2. Juni 2014 mit einer Demo durch die Innenstadt ihren Höhepunkt fanden.

„Ich bin ein Freund davon, die Dinge im Vorfeld zu klären“, spielte Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese den Ball an Strickmann zurück. Wie berichtet, hatten sich Stadt und Offizialat (als Träger des Kindergartens) am 4. Juni 2014 nach zähen Verhandlungen doch noch über die Verteilung der seinerzeit im Raum stehenden 180 000 Euro Differenz geeinigt. 1,9 Mio. Euro kostet das Vorhaben, 80 Prozent trägt die Stadt, 20 Prozent das Offizialat in Vechta.

Seitdem geht es offenbar flott voran. Nach nur rund zwei Monaten Bauzeit wurde am Donnerstag die Richtkrone aufs Dach bugsiert, neugierig verfolgt von zahlreichen Kindern, deren Eltern, Vertretern der Kirche, Nachbarn und Erzieherinnen. Jeden Tag – so Kita-Leiterin Ulla Meirowski – würden die Kinder an den Fenstern ihres Übergangsquartiers im benachbarten Pfarrheim St. Andreas kleben, um den Fortgang der Bauarbeiten zu beobachten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Ich sehe das heute mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, sagte Anne Linschmann, die als damalige Elternratsvorsitzende jahrelang gemeinsam mit ihrem Vorstandskollegen Frank Jakubeit an der Spitze der Mütter und Väter für den Abriss des maroden Altbaus und den Neubau an gleicher Stelle gekämpft hatte. Inzwischen, so Linschmann, gingen ihre Kinder zur Schule und könnten den neuen Kindergarten nicht mehr genießen. Sie engagiert sich nun in der Elternarbeit der Schule.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.