• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Helfer fahren fast 20 000 Einsätze

25.06.2013

Bösel Ohne ehrenamtliche Helfer seien Situationen wie die jüngste Flutkatastrophe nicht zu meistern. Das sagte Antonius Lamping vor rund 170 Mitgliedern des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Bösel. Der Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes sprach den Helfern seinen Dank aus.

In seinem umfangreichen Jahresbericht schilderte Geschäftsführer Michael Pahl, dass die Zahl der Ehrenamtlichen mit rund 600 stabil geblieben sei. Das DRK musste im vergangenen Jahr 19 950 Einsätze fahren – erneut mehr als in den Vorjahren. Darunter waren 3682 Notarzteinsätze, 10  434 Notfallrettungen und 5834 Krankentransporte. Hinzu kamen 1145 Fehl- und Leerfahrten. Immer und überall präsent seien die DRK-Helfer – einerseits erfreulich, so Pahl, andererseits dürften die Helferinnen und Helfer „nicht verbrannt“ werden. Gerade die Sanitätsdienste forderten die Bereitschaften. Vor Ort solle geklärt werden, ob der ein oder andere Sanitätsdienst tatsächlich notwendig sei, regte Pahl an.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter haben im vergangenen Jahr 56 321 Stunden geleistet, führte Pahl aus. Sie waren bei 117 Blutspendeterminen im Einsatz, zu denen rund 14 000 Spender kamen.

Der Geschäftsführer forderte eine bessere Kooperation der DRK-Bereitschaften, die sich gegenseitig mehr unterstützen sollten. Einige Projekte beschäftigen den Kreisverband in diesem Jahr: die Umstellung des anlogen Funks auf den digitalen, der Umbau der DRK-Unterkunft in Bösel (s. Bericht unten), das DRK in Lastrup erhält zwei neue Garagen, in Cloppenburg wird die Rettungswache umgebaut. Auch ist die Anschaffung von zwei neuen Rettungswagen vorgesehen.

Die Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) im Landkreis ist 2012 ebenfalls häufiger im Einsatz gewesen. Insgesamt wurden bei 153 Einsätzen Mitglieder der PSNV angefordert.

Bei den Wahlen wurden die stellvertretende Vorsitzende Dr. Elisabeth Blömer und Justiziar Bernhard Tepe wiedergewählt. Auch Inge Meinen als Mitglied der Prüfungskommission erhielt erneut das Vertrauen der Mitglieder. Ihre Ernennungsurkunde als neuer Bereitschaftsleiter oder Stellvertreter erhielten Patrick Albers (Essen), Ludger Burmann und Ralf Stammermann (beide Bösel) sowie Katrin Steenken (Sedelsberg). Erfreulich die Zahl der neuen aktiven DRK-Helfer: 43 Dienstbücher wurden übergeben. Landesbereitschaftsleiter Martin Bullermann informierte, dass der Sieger des Kreiswettbewerbes, die Bereitschaft Markhausen, am Bundeswettbewerb in Berlin teilnehmen wird. Kreisbereitschaftsleiter Christian Lanfermann (Garrel) teilte mit, dass er aus zeitlichen und beruflichen Gründen das Amt nicht mehr ausüben kann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.