• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Ärger: In Gummistiefeln zum Friedhof

07.09.2016

Sedelsberg Seit längerer Zeit kommt es auf dem Privatweg, der parallel zur Kaplan-Meyer-Straße von der katholische Kirche in Sedelsberg bis zum Friedhof verläuft, bei starkem Regenfall immer wieder zu Überschwemmungen. Jüngst am vergangenen Sonntag. Ein Durchkommen zum Friedhof gibt es dann nur in Gummistiefeln, zum Ärger vieler Bürgerinnen und Bürger. Sie bemängeln, dass sie Mitglieder des Kirchenausschusses mehrfach darauf hingewiesen hätten, passiert sei aber nichts.

Hermann Dicken vom Vorstand des Kirchenausschusses St. Jakobus Saterland teilte auf Nachfrage der NWZ  mit, dass das Problem durchaus bekannt sei. Im Frühjahr habe der Kirchenausschuss die Rohre durchspülen lassen. Seitdem habe man nichts wieder von Überschwemmungen gehört. Doch am Sonntag gab es wieder eine. „Wir wissen nicht, woran es liegt“, sagte Dicken. Der letzte Gully auf dem Weg sei aber wahrscheinlich das Problem. „Wir sind an der Sache dran“, sagte er, wies aber auch auf die vielen anderen derzeitigen Baustellen der Kirchengemeinde in der Gemeinde Saterland hin, wie etwa den Neubau der Friedhofskapelle in Ramsloh oder die Sanierung des Kindergartens in Scharrel.

Dass Überschwemmungen in dem Bereich häufiger vorkommen, weiß auch Pfarrer Ludger Fischer. „Wir haben das vom Kirchenausschuss im Blick“, bestätigte auch er.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Gemeinde Saterland hingegen sei das Problem nicht bekannt, zumal es sich bei dem Weg um einen Privatweg der Kirche handelt, so Erster Gemeinderat Wilhelm Hellmann auf Nachfrage. Wie er sagte, sei es am vergangenen Sonntag aber auch an anderen Stellen in der Gemeinde zu teilweisen Überschwemmungen gekommen, wie zum Beispiel auf Teilen der Hauptstraße. Zum Problem auf der Zuwegung zum Friedhof sagte auch er, dass er nicht wisse, woran das liege.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.