• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

REITSPORT: Jörne Sprehe tritt Nachfolge ihres Cousins an

18.11.2005

LINZ /BENSTRUP LINZ/BENSTRUP - Mit dem Ziel neue Märkte zu erschließen, startete das Gestüt Sprehe im Jahr 2003 die erste IHP-Auktion in Linz. Am vergangenen Wochenende stand die dritte Auflage der International Horse Performance auf dem Programm. Kernpunkt der Veranstaltung war die Auktion, aber auch der große Schauabend und das international hochklassig besetzte Springturnier bürgten für Qualität. Mit der IHP-Auktion hat der Zuchtbetrieb aus Benstrup für seine Züchter eine internationale Vermarktungsplattform geschaffen.

Für die Auktion zeichnete Auktionator Uwe Heckmann verantwortlich. Glanzlicht war die Stute „Escana“. Gezogen über „Escudo x Calypso II“ steht sie stellvertretend für Springsport allererster Güte – nicht umsonst wurde sie für sage und schreibe 110 000 Euro in einen österreichischen Stall verkauft. Berühmtester Nachkomme von „Escudo“ ist „E.T.“ von Hugo Simon – „Escana“ soll in die Fußstapfen des sprunggewaltiges Fuchses treten.

Im Dressursektor sorgte eine Tochter von „Fürst Heinrich“ für Aufsehen. Ausgestattet mit erstklassigen Grundgangarten wechselte sie für 60 000 Euro den Besitzer. Insgesamt 15 Pferde erzielten einen Preis von mehr als 10 000 Euro. Der Durchschnittspreis lag bei 15 123 Euro.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sportlich sorgte Jörne Sprehe für Furore: Mit einer tollen Leistung hat sich die 22-jährige Springreiterin im Großen Preis von Linz durchgesetzt. Die Entscheidung fiel im Stechen, wo die ehemalige Deutsche Meisterin sich im Sattel von „Lady Weingard“ fehlerfrei in 31,82 Sekunden an die Spitze des Feldes setzte. Sie verwies den Österreicher Thomas Frühmann (0/32,09) und Armin Schäfer (0/32,81) auf die Plätze. Damit trat Jörne Sprehe die Nachfolge ihres Vetters Jan an, der sich 2004 den Sieg gesichert hatte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.