• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Kab: Jubiläumsfeier soll im Mai steigen

29.10.2013

Friesoythe Mit einem gemeinsamen Gottesdienst haben die Mitglieder der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) Friesoythe ihre Jahreshauptversammlung im St. Franziskushaus eingeläutet. KAB-Präses Prälat Alfons Bokern leitete den Gottesdienst.

Er kündigte an, aus seinem Amt als Präses nach dem 100-jährigen Jubiläum der KAB-Ortsgruppe Friesoythe auszuscheiden. Das Jubiläum soll, so KAB-Vorsitzender Franz Brüggemann, am 4. Mai nächsten Jahres mit einem großen Fest gefeiert werden. Prälat Bokern, steht der KAB seit 35 Jahren als Präses vor. Er dankte allen, die sich ehrenamtlich engagierten. Durch ihren Einsatz sei viel Arbeit für die Bewegung und für die Gesellschaft getan worden. Das Ehrenamt sei gelebte Nächstenliebe, sagte Bokern.

„Bei uns hat sich einiges getan“, sagte KAB-Vorsitzender Franz Brüggemann in seinem Jahresbericht. Er bezeichnete das Vereinsleben als sehr aktiv und listete ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm auf. Brüggemann sagte, dass alle Veranstaltungen gut besucht gewesen seien und lobte die Mitglieder für ihr Engagement.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu den religiösen Veranstaltungen gehörten Wallfahrten nach Bethen, Hede und Lage sowie Gottesdienste, Rosenkranzandachten und ein Gottesdienst in Münster, wo die dortige KAB sein 115-jähriges Bestehen feierte. Bischof Felix Glenn leitete den Gottesdienst. Mit einer Verlosung beteiligte man sich am Pfarrfest und spendete den Erlös von 700 Euro. Prälat Bokern referierte zudem über das Thema „Auf den Spuren des Jakobswegs“.

Zu den geselligen Veranstaltungen rechnete Brüggemann die Adventsfeier und das Kohlessen, den Maigang mit Grillen bei Kassenwartin Hanna Steinemann. Eine Fahrradtour führte nach Ikenbrügge, wo die Mitglieder Buchweizenpfannkuchen serviert bekamen. Ein Wandernachmittag rund um die Thülsfelder Talsperre endete mit einer Kaffeetafel.

Erfolgreich waren die Kartenspieler der KAB. Bei einem Skatturnier sowie einem Doppelkopfturnier bei der KAB-Cloppenburg sicherten sich die beiden Friesoyther Teams die Siegerpokale.

Kassenwartin Hanna Steinemann konnte auf schwarze Zahlen verweisen. Bei den Wahlen herrschte große Einmütigkeit: 1. Vorsitzender bleibt Franz Brüggemann, als seine Stellvertreterin fungiert wie bisher Maria Bohlsen. Hermann Eilers wurde anstelle von Hans Grummel gewählt, der nicht mehr kandidierte.

Gewählt wurden zudem: Hanna Steinemann (Kassenwartin); Hermann Tepe (Schriftführer); Beisitzer: Annemarie Lange und Margaretha Kock; Bannerträger: Hermann Rademacher, Hermann Bohlsen, Ernst Moormann, Heinz Frerichs, Heinz Witte und Bernd Jansen; Kassenprüfer: Maria Tepe und Gisela Grummel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.