• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Jugendarbeit genießt hohen Stellenwert

24.01.2007

SEDELSBERG Bei den Sedelsberger Schützen gab es einige Veränderungen im Vorstand. Für den Vize-

Vorsitzenden Matthias Laing wurde noch kein Nachfolger gefunden.

Von Wilhelm Hellmann SEDELSBERG - Die Jugendarbeit im Schützenverein Sedelsberg genießt einen sehr hohen Stellenwert. Darauf verwies der zweite Vorsitzende des Vereins, Matthias Laing, in seinem Jahresrückblick auf der Generalversammlung in der Schützenhalle am Moorgutsweg. Die Sedelsberger Schützen haben insgesamt 4300 Euro für die Jugend gesammelt und der Verein hat diesen Betrag noch um 700 Euro aufgestockt. Von den insgesamt 5000 Euro konnten nicht nur fünf neue Gewehre für die Jugendlichen gekauft werden, sondern auch ein Billard- und ein Kickertisch. Zudem konnten Schießanzüge, Schießhandschuhe und weiteres Zubehör angeschafft werden. „Damit wollen wir für die Jugendlichen einen Anreiz schaffen und ihnen in unserem Verein eine Heimat bieten“, betonte

Matthias Laing, der den Spendern seinen Dank aussprach.

Mittlerweile zählt der Jugendbereich im Schützenverein Sedelsberg über 60 Jungen und Mädchen – und mehr als die Hälfte von ihnen kommt regelmäßig zu den Übungsnachmittagen. „Der Schritt, den wir damals getan haben, war absolut richtig. Das ist eine ganz tolle Sache“, lobte auch der Vorsitzende und amtierende Schützenkönig Dr. Heinrich Norrenbrock.

Beim Tagesordnungspunkt der Beitragsaktualisierung wies Norrenbrock darauf hin, dass der Verein mehr Einnahmen benötige. „Den regulären Vereinsbeitrag wollen wir dabei jedoch nicht anheben“, so der Vorsitzende. Stattdessen habe man im Vorstand überlegt, Umschichtungen vorzunehmen. Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren und auch Grundwehrdienstleistende sollen im Sedelsberger Schützenverein künftig beitragsfrei bleiben. Beitragsfrei bleiben auch die Ehrenmitglieder des Schützenvereins,

während die Vorstandsmitglieder weiterhin den regulären Vereinsbeitrag zahlen wollen. Belastet werden sollen künftig auch die Rentner, die dann bis zum 67. Lebensjahr den vollen und danach den halben Vereinsbeitrag zahlen.

Der Vereinsvorsitzende Heinrich Norrenbrock bedauerte, dass es im Vorfeld der Jahreshauptversammlung Probleme bei der Besetzung des Vorstandes gegeben habe. Vize-Vorsitzender Matthias Laing hatte bereits vor zwei Jahren seinen Rücktritt angekündigt, um sich neu orientieren zu können. Bis zur Versammlung war es jedoch nicht gelungen, einen Nachfolger zu finden und so erklärte sich Laing noch einmal bereit, das Amt bis 2008 fortzuführen.

Neu orientiert hat sich auch Kompanieführer Andreas Dumstorff, dessen Nachfolge Wilfried Kösters antritt. Während Zugführer Horst Schulte weiterhin im Amt bleibt, wurde für Zugführer Reinhard Dumstorff Harald Dänekas als Nachfolger bestimmt. Einstimmig wurde Reinhard Dumstorff als Sportleiter für die Wettkämpfe in den Vorstand berufen. Als zusätzliche Fahnenträger wurden Markus Dultmeyer und Bernd Knelangen von der Versammlung gewählt. Im Amt bleiben Gerd Thieken und Bernd Lamping. Auch die Kassenprüfer Franz Hawighorst, Arnold Schröder und Willi Stadtsholte wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Für 50-jährige Mitgliedschaft im Schützenverein wurden Bernhard Meiners, Hermann Schrand, Hans Flatken, Heinrich Auts, Richard Wassermann und Erwin Lehmann geehrt. Ausgezeichnet für ihre 40-jährige Mitgliedschaft wurden Hans Knipper, Werner Welz, Herbert Hinrichs, Eduard Lindemann, Gertrud Meyer, Heinrich Schütte, Wilhelm Tellmann, Gerd Remmers, Gerd Hempen und Franz Lindemann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.