• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Graffiti: Kameras sollen vor Vandalismus schützen

10.04.2015

Cloppenburg Das Sportgelände des SC Sternbusch in Cloppenburg liegt relativ einsam an der Sevelter Straße. Ist kein Sportbetrieb, halten sich nur wenige Menschen in der Nähe der Anlage auf. Vielleicht mit ein Grund, warum sich noch immer keine Zeugen gefunden haben, die Angaben zu den Unbekannten geben können, die in der Nacht zu Donnerstag, 26. März, die neue, noch nicht in Betrieb genommene Tribüne mit Graffiti beschmiert haben.

Auf der gesamten Länge hatten die Täter in großen Lettern „Kein Fußball den Faschisten“ an die Wand gesprüht. Nicht ganz so groß stand an mehreren Stellen „Forza SCS“, „Bunter SCS“ oder „Lieber bunt als braun“.

Die Vereinsspitze zeigte sich entsetzt und die Mitglieder wollten versuchen, die Schmierereien zu beseitigen. Gleichzeitig wurde ein großer Zeugenaufruf gestartet, um Hinweise zu den Tätern zu bekommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie die NWZ  von Vereinsvorsitzendem Hans-Peter Zuckschwerdt auf Nachfrage erfuhr, gelang es tatsächlich relativ schnell, die meisten Schmierereien zu entfernen. „Darüber sind wir sehr froh“, so Zuckschwerdt. Doch er bedaure, dass bislang keine Hinweise zu den Tätern eingegangen seien, obwohl der SC Sternbusch eine Belohnung in Höhe von 300 Euro ausgesetzt habe.

Kommende Woche werden nun Kameras installiert, um Graffiti-Sprayer abzuschrecken. „Wir hoffen, dass das wirkt“, so Zuckschwerdt. Unter Telefon   01 72/ 5 12 36 86 ist er übrigens weiterhin für all jene erreichbar, die doch noch Hinweise zu den Tätern geben können.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/cloppenburg 
Anuschka Kramer Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2602
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.