• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Familie seit Monaten ohne Internet und Telefon

14.01.2017

Sedelsberg Familie Tellmann aus Sedelsberg ist verärgert. Seit dem 1. November können die Familienmitglieder weder mit dem Festnetzapparat telefonieren, noch das Internet benutzen. Beides ist bisher noch nicht freigeschaltet worden.

Warum? Das kann sich die Familie nicht erklären. Auf mehrmalige Anfrage habe man keine vernünftigen Informationen bekommen, weder von der Telekom, die die Leitung besitzt, noch vom Anbieter EWE Tel, sagt Christiane Tellmann. Und auch ein Rechtsanwalt wurde bereits eingeschaltet.

Die Tellmanns wollten im November innerhalb von Sedelsberg umziehen. So kümmerten sie sich bereits Anfang des Jahres darum, ihren Anschluss ab- und für das neue Haus anzumelden. Als dann nach ein paar Hürden alles geregelt war, folgte am 1. November der Schock. Telefon und Internet funktionieren nicht mehr. Zu dem Zeitpunkt wohnten die Tellmanns noch in ihrem alten Haus.

Dabei hätten sie mit der EWE Tel ausgemacht, dass der Anschluss erst Ende November abgeschaltet und der neue dann nach ihrem Umzug aktiviert werde. Es folgten zahlreiche Anrufe bei dem Anbieter.

Besonders ärgerlich ist die Sache für Christiane Tellmanns Mann, Hermann-Josef. Er betreibt einen Viehhandel von zuhause aus, ist auf Internet und Telefon angewiesen. Und auch die Tochter benötigt für die Schule das Internet. So mussten sie auf Bekannte ausweichen, die Internet oder Faxgerät zur Verfügung stellen können. „Das ist mit sehr viel Unannehmlichkeiten verbunden“, sagt Hermann-Josef Tellmann. Weder eine Entschuldigung noch eine vernünftige Beratung habe man bekommen, ärgert sich Tellmann.

Doch der Fehler lag offenbar nicht bei der EWE Tel. „Wir haben insgesamt sieben Mal die Leitung der Telekom bestellt. Und sieben Mal hat sie dies abgelehnt“, sagt EWE Tel-Pressesprecher Gerd Lottmann auf Nachfrage der NWZ, der die Unannehmlichkeiten bedauert. Warum die Telekom die Freigabe nicht erteilt hat, sei unklar.

Mitte Dezember hatten die Tellmanns  dann genug und wechselten zu Vodafone/Kabel Deutschland. Auch hier gab es zunächst Probleme. Wie Pressesprecher Volker Petendorf auf Nachfrage mitteilte, habe Vodafone am 15. Dezember den Auftrag von der Familie bekommen. Die Leitung sei dann bei der Telekom bestellt worden. Eine Absage sei am 29. Dezember erteilt worden.

Grund: Die Anschrift, die die Familie angegeben hat, sei nicht eindeutig, da die Straße durch mehrere Ortsteile führe. Name, Straße und „Saterland“ waren angegeben worden. Was fehlte, war der Zusatz „Sedelsberg“. Daraufhin ermittelte Vodafone den Ortsteil und klärte alles mit der Telekom. Diese habe bestätigt, dass der Anschluss am 24. Januar freigeschaltet und die Rufnummer zu Vodafone portiert werde, so Petendorf. „Das dauert in der Regel vier bis sechs Wochen“, sagt er.

Bis zum 24. Januar müssen die Tellmanns somit noch auf Internet und Telefon verzichten. Und das nur, weil der genaue Ortsteil nicht angegeben war.

Tanja Mikulski
Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2902

Weitere Nachrichten:

Vodafone | Deutsche Telekom | EWE Tel | Kabel Deutschland

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.