• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

VEREINE: KFD-Frauen wieder beispielhaft aktiv

29.03.2008

ALTENOYTHE „Unsere Ortsgruppe der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) trägt wesentlich dazu bei, dass die St.-Vitus-Pfarrgemeinde Altenoythe eine sehr lebendige und engagierte Gemeinde ist. Der Einsatz der Frauen ist sehr groß, sie gestalten viele Gottesdienste mit. Großes soziales und christliches Engagement kennzeichnet ihre Arbeit. Kranke und sozial schwach gestellte Menschen werden von den Altenoyther Frauen in vielfältiger Weise unterstützt. Besonders Lob gebührt dem Leitungsteam unter Führung von Maria Wessels“. So lobte Pfarrer Leo Simon auf der Jahreshauptversammlung im Karl-Borromäushaus (KBH) die Frauen.

Maria Wessels, Sprecherin der Frauengemeinschaft, listete in ihrem Rückblick eine große Zahl verschiedener Aktivitäten auf. Hierzu gehörten standardmäßig die Treffen jeden ersten Dienstag im Monat um 9 Uhr zum Gottesdienst mit anschließendem Frühstück und Gesprächen zu aktuellen Themen. Nach den monatlichen Abendgottesdiensten standen oftmals Vorträge auf dem Programm. Religiösen Charakter hatten auch viele weitere Veranstaltungen wie Andachten, Friedensgebete, Bibelgespräche, Wallfahrten und der Weltgebetstag.

Am Weltkrankentag engagierten sich die Frauen für die Kranken und Alten bei der gemeinsamen Krankensalbung im Karl-Borromäushaus. Als ein besonders schönes Ereignis wertete Wessels das zehnjährige Bestehen der Ortsgruppe. Die Weiberfastnacht wurde gemeinsam mit den Kamper Frauen im KBH bei allerbester Stimmung gefeiert. Bei der Diakonweihe von Clemens Lübbers in Münster waren die Frauen mit einer großen Anzahl vertreten. Zur sportlichen Ertüchtigung fuhr man nach Barßel zum Bowlen. Besucht wurde die Freilichtbühne Ahmsen im Rahmen der Frauenkundgebung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Über das „Wunderwerk Gehirn“ referierte der Neurologe Dr. Huntemann aus Vechta im KBH. Zu einem gemütlichen Grillabend traf man sich mit den kfd Frauen aus Bösel beim Schaopstall des Heimatvereins auf dem Pirgo. Für die Mitarbeiterinnen des Besuchdienstes, der Kleiderkammer, des Leitungsteams und den Bannerträgerinnen wurde ein Dankeschönnachmittag mit Kaffee und Kuchen organisiert. Zum Thema „Die heilende Kraft der Stille“ referierte Dr. Angelika Kliem. Die „Fahrt ins Blaue“ führte nach Esterwegen, besucht wurden das dortige Kloster, das Heimathaus und die Gedenkstätte. Beim Dorfpokalschießen zeigte die kfd Frauenpower und ließ mit einem guten vierten Platz reine Männergruppen hinter sich. Beim „Drachenfest“ der Sophie-Scholl-Schule halfen die kfd Frauen bei der Bewirtung mit Kaffee und Kuchen. Unter der Überschrift „Türkränze aus Naturmaterialien“ wurde gebastelt.

Mit den Frauen der Justizvollzugsanstalt Vechta wurden Grußkarten gefertigt. Die kfd beteiligte sich an der Weihnachtspaketaktion der „Carla“.

Ein Höhepunkt der Jahresarbeit war die Organisation des Adventsmarktes in enger Zusammenarbeit mit der Kolpingfamilie. Zudem engagierte man sich beim Gänseschätzen sowie einem Café . Für die Litauenhilfe wird die Kleiderkammer betrieben, in der Spenden gesammelt und für den Transport verpackt werden.

Wie Irmgard Oltmann mitteilte, sei das Spendenaufkommen wieder sehr groß. Unterhalten wird auch ein Besuchsdienst für Bewohner aus der Pfarrgemeinde in Pflegeheimen. Der Kassenbericht von Marianne Bahlmann klang sehr positiv und wies mehrere Geldspenden aus. Dankeschön sagten die Frauen den Aktiven des Leitungsteams mit einer roten Rose.

„Ihr seid ein Aushängeschild gelebter christlicher Nächstenliebe. Gut, dass wir euch haben“, lobte Pfarrer Leo Simon angesichts dieser Aktivitäten zum Abschluss die kfd-Frauen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.